Karneval mit Feen und Clowns in Baunataler

Bunte Reise durch Deutschland: Beim Schautanz glänzte die Prinzengarde der Großenritter Carnevals Gemeinschaft (GCG) mit einer dynamischen Choreografie und aufwendigen Kostümen. Fotos: Uminski

Baunatal. In eine Karnevalshochburg für Feen, Clowns und Cowboys mit Schlangen, Konfetti und Luftballons verwandelte sich am Sonntagabend die Baunataler Stadthalle.

Bei der 9. Fastnacht in Nordhessen führte die Großenritter Carnevals Gemeinschaft (GCG) in Kooperation mit dem Karneval-Verband Kurhessen durch das vierstündige Programm. Aufgezeichnet wurde die Sitzung vom Hessischen Rundfunk, der die Veranstaltung am 7. Februar ausstrahlt.

Mit ihrem „durchschlagenden Erfolg“ verzauberte das Percussion Ensemble Battenberg die knapp 500 Besucher in der Stadthalle. Die Musiker spielten mit Besen und auf selbst gebauten Instrumenten aus Plastikrohren.

Für geradezu ekstatische Lachsalven im Publikum sorgte Büttenredner Karl Josef Freischem als „Wühlmaus-Torero“ mit seiner Wühlmäuse-Plage im Garten. „Ich höre sie wispern, ich höre sie schmatzen, als ob sie an meinem Trommelfell kratzen“, beschwerte sich der pensionierte Lehrer.

Gummistiefel, Notenständer und ein Bier in der Hand - das sind die Markenzeichen von Marcus Leitschuh, der das Publikum mit seiner politischen Büttenrede begeisterte. „IS, Terror, Ebola - es war halt nicht nur schön dies Jahr.“ In Blau-Weiß ist er gekommen - die Farben von Kassel und Griechenland. „Als wäre Griechenland nicht gestraft, ich sage es jetzt tutti - erst kam die Finanzkrise und dann Merkels Mutti.“

Für Stimmung sorgten die brillanten Tänzer der Stadtgarde der GCG und der Königsgarde des TV 1903 Sterbfritz.

Mit ihren aufwendigen Schautänzen überzeugten KG TSC Herkules Kassel und die Prinzengarde der GCG. Begeistert war das Publikum vom akrobatischen Tanz des Tanzmariechens Katrin Reinhardt von der GCG. Einen imposanten Auftritt hatte auch das Stadtsoldatencorps CC 1960 Empfershausen.

Für entzückte Lachanfälle im Publikum sorgte Tante Lilli alias Guido Klode, die noch immer Single ist und mittlerweile ein kleines Restaurant am Weinberg eröffnet hat. „Die Gulaschkanone ist jeden Abend bumsvoll.“ Beliebt ist ihr kleines Restaurant vor allem bei Senioren. Über Facebook treffen sie sich bei Tante Lilli zu Ü80-Partys.

Dass ein Clown nicht nur lustig, sondern auch besinnlich sein kann, zeigte Bettina Schmidt als singender Clown aus Korbach. Als der „Rest vom Fest“ begeisterten Stefan Strobel und Andreas Kitz als Weihnachtsbäume mit ihrer Büttenrede das Publikum. Für die musikalische Stimmung sorgte auch Fabio Gandolfo.

Im Duo Doppelback verzauberten als Clowns die eineiigen Zwillinge Markus und Thomas Hosenfeld aus Fulda das Publikum in der Baunataler Stadthalle.

Karneval in der Baunataler Stadthalle

Mit ihrer mitreißenden Stimme brachte Cornelia Bardi aus Helsa den Saal zum Beben. Elvira Klüber und Klaus-Dieter Eckstein begeisterten nicht nur mit „Teufelsgeige“ und Alphorn, sondern sorgten für Lachattacken beim Publikum als Rhöner Originale.

Von Johanna Uminski

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.