Kinderkarneval in Guntershausen: Käfer, Bienen und Cowboys

+
Alles im Griff: Der kleine Cowboy erklärte die Lage in der Guntershäuser Sporthalle ganz genau. 110 Kinder feierten gemeinsam beim TSV.

Baunatal. Mäuse und Bienen, Indianer und Cowboys, Käfer und Frösche, Clowns und Gangster, Feen und Raubkatzen tummeln sich in der kleinen Sporthalle in Guntershausen. Es ist eine riesige Schar farbenfroh kostümierter Narren, die mit Feuereifer mit von der Partie ist, als um 14.14. Uhr der Startschuss für den diesjährigen Kinderkarneval des TSV 1896 Guntershausen fällt.

Singen, spielen, Spaß haben - so lautete das Motto der Veranstaltung. Mit einem kräftigen Helau übernahmen die Jüngsten das Kommando und heizten der Halle zur fünften Jahrszeit ratzfatz kräftig ein. Hier konnten sie toben und ausgelassen sein - ohne Zwang. Und dabei in andere Rollen schlüpfen - nur einmal Prinzessin sein.

Gar nicht so einfach: Dieses Mädchen versuchte, Ei und Kleid in Balance zu halten.

„Einfach klasse“ findet das Nicole Knatz aus Guntershausen, die mit ihren Töchtern Amy (3) und Hannah (7) gekommen ist. Auch sie sind angetan, schließlich hält das Kinderprogramm, das der TSV auf die Beine gestellt hat, allerlei Kurzweil parat. Ob Dosenlaufen oder Sackhüpfen, die kleine Meerjungfrau Amy probiert alles aus und findet das Fest einfach nur „schön“. Vielleicht auch, weil der Bonbonregen ihr reichlich Beute beschert hat.

Aus der Nachbarschaft 

Über 110 kleine Narren, so schätzt TSV-Vorsitzender Jochen Soose, ließen es bei der kunterbunten Kinderparty krachen - sie kamen aus Baunatal ebenso wie aus Edermünde oder Gudensberg. Und keine Frage: Es war ein Fest für die ganze Familie. So hatten die meisten Mama und Papa oder die Großeltern im Schlepptau, die den jungen Jecken mit fantasievollen Kostümen und guter Laune wahrlich in nichts nachstanden.

Hoher Besuch kam von der Großenritter Carnevals Gemeinschaft Baunatal (GCG): Prinz Burkhard I. und Prinzessin Sylke I. gaben allen Feierlustigen und den vielen ehrenamtlichen Helfern, die zum Gelingen des Nachmittags beitrugen, die Ehre. Gabriele Kober und Jochen Soose überreichten sie mit närrischen Grüßen glänzende Orden als Dankeschön für ihre Organisation. Mitgebracht hatten sie auch die Tanzmariechen der GCG, die in feschen Kostümen ihr Können zeigten und dafür mit viel Beifall bedacht wurden. (pke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.