Kunstrasenplatz in Rengershausen: Weich wie ein Teppich

Rundes Leder rollt hier schneller: Die Tuspo-Kinder veranstalteten spontan das erste Spiel auf dem neuen Kunstrasenplatz und waren begeistert. Foto: Dilling

Baunatal. Das Spielfeld leuchtet in sattem Grün, doch die Natur könnte so eine Perfektion nicht schaffen: Völlig eben und weich wie ein Wohnzimmerteppich ist der neue Kunstrasenplatz des Tuspo Rengershausen.

Nach nur gut dreimonatiger Bauzeit wurde die Anlage am Wochenende mit „großem Bahnhof“ und einem Sportfest eingeweiht. Das war zugleich einer der Jubiläumsfeiern „50 mal 50“ der Stadt Baunatal.

900.000 Euro hat der neue Platz mit Ballfangzäunen, verschiebbaren Toren, einer modernen Flutlichtanlage und einer Beregnungsanlage gekostet. Er erlaubt ein Training der Fußballmannschaften witterungsunabhängig das ganze Jahr über. Vorher hatte die Stadt schon die Sanitär- und Umkleidekabinen der Fußballer sanieren lassen. Die Fußballabteilung habe Zulauf auch von Kindern, die nicht aus Baunatal kommen, sagte Matthias Umbach, stellvertretender Vorsitzender des Tuspo. Er hoffe, dass es jetzt noch mehr werden. Die große Investition sei sinnvoll, sagte Erste Stadträtin Silke Engler bei der Einweihung. Schließlich sei praktisch jeder zweite Baunataler Mitglied in einem Sportverein. Mit dem bereits fertiggestellten Kunstrasenplatz in Großenritte und dem weiteren, der demnächst in Hertingshausen gebaut werden solle, werde der Trainingsplatz in Altenbauna entlastet. Die Anlage in Rengershausen sei für alle Baunataler da.

Der Fußballer-Nachwuchs des Tuspo nahm den Platz sogleich in Beschlag. Die Kinder stellten schnell fest, dass der Ball auf Kunstrasen deutlich schneller rollt. Für die Erwachsenen gab es ein Schießen aufs leere Tor. Gemessen wurde nicht die Treffsicherheit sondern das Tempo des Balls.

In der Sporthalle warteten auf kleine und große Besucher mehrere Stationen, an denen sie verschiedene Sportarten ausprobieren konnten. Zur Stärkung gab es Kuchen und Bratwurst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.