Männerballett-Turnier in Baunatal: Fetzige Mamas aus Afrika

+
Rassige Kostüme: Die afrikanischen Mamas (1. Große KG Lohfelden) schafften es auf den zweiten Platz beim Männerballett-Turnier und wurden gleichzeitig Nordhessenmeister.

Baunatal. Am Aschermittwoch ist die närrische Zeit in Baunatal noch lange nicht vorbei. Den Beweis lieferte die Großenritter Carnevalsgemeinschaft (GCG) am Samstagabend beim 16. Männerballett-Turnier, bei dem es um den Peter-Piontek-Wanderpokal ging.

Zugleich wurden die nordhessischen Meisterschaften ausgetragen. Die etwa 400 Zuschauer in der Großenritter Kulturhalle erwartete ein Abend voller Überraschungen. Rosa Spitzenröckchen gehören dabei schon lange der Vergangenheit an. Die graziösen Muskelpakete zeigten sich in tollen Kostümen.

Die acht Teilnehmergruppen, zwei hatten leider kurzfristig abgesagt, kamen unter anderem aus Erfurt, Kaufungen, Lohfelden und Kassel. Die Herren, meist im besten Alter, flogen als flotte Bienen über die Bühne oder zeigten sich als lustige Detektive. Am Ende entschied eine Jury über den Sieg. „Heute haben wir unter den Juroren einen Mann aus dem Publikum“, begrüßte GCG-Präsident Jupp Dietrich den gerade als Juror ernannten Ralf Strauch (54) aus Korbach. Außerdem gab es erstmalig keine offene Punktwertung für die Teilnehmer.

„Bestechend“ zeigten sich die Großenridder Waggelschmisser, was jedoch nur auf ihre Bienenkostüme zu beziehen war. Die Gastgeber traten außer Konkurrenz auf.

Männerballett-Turnier der GCG in der Kulturhalle Großenritte

Ein Hauch von Afrika gab es von der 1. Großen KG Lohfelden. In fetzigen Kostümen im Leolook tanzten sie als rassige Afrikanische Mamas über die Bühne. Die Kaufunger Lossesterne reisten mit den Zuschauern zurück in die bunte Zeit der 70er-Jahre. Gleich zwei Vereine zeigten sich als Soldatentruppen, die CC Empfershausen und Fürstenwald „Old Seven“.

Am Ende entschieden die Grafschaftler KG Rietberg mit „Sherlock Holmes“ das Turnier für sich. Den zweiten Platz erreichte die 1. Große KG Lohfelden und wurde auch Nordhessenmeister. Auf den dritten Platz schafften es die Pääreschwänze aus Kassel. Für die besten Kostüme wurde der Karneval Klub Helau Erfurt ausgezeichnet. Alle anderen bekamen einen Ehrenpokal.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.