Jan Schlüter, stellvertretender Chefredakteur der HNA, über die traurige Nachricht

Mitten aus dem Leben: Zum Tod von Manfred Schaub

Baunatal. Ein sonniges Pfingst-Wochenende im Mai, wie es schöner kaum sein kann. Und dann diese Schock-Nachricht am Sonntag: Manfred Schaub ist tot.

An den vorangegangenen Tagen war der Baunataler Bürgermeister noch so aktiv wie eh und je – und dann der plötzliche Tod.

Fassungslos reagieren ungezählte Menschen in der Region. In den sozialen Netzwerken verbreitet sich die Nachricht von Schaubs Tod wie ein Lauffeuer. Aber nicht nur das. Es gibt besonders viele Beileidsbekundungen, längst nicht nur von engen Parteifreunden. Viele Menschen äußern sich auf diesem Weg öffentlich, denn sie können es einfach nicht begreifen.

Manfred Schaub stand mitten im aktiven Leben als Politiker, Verwaltungsexperte, Sportler, Parteistratege, Organisator, Nachbar, Freund, Familienmensch. Nur wenige verstehen es wie er, sowohl mit hochrangigen Politikern und Managern zu verhandeln als auch mit einfachen Bürgern der Stadt auf Augenhöhe zu sprechen. Die Lücke, die Schaub in der Region hinterlässt, ist riesengroß. 

Im Baunataler Rathaus liegt seit Montag ein Kondolenzbuch aus.

Hier lesen sie einen Nachruf auf Manfred Schaub.

Manfred Schaub: Sein Leben in Bildern

Baunatal Bürgermeister Manfred Schaub SPD im Interview Foto: Kühling
Manfred Schaub wurde am 13. Oktober 1957 in Altenbauna geboren. Nach seinem Abschluss am Oberstufengymnasium Kassel-Oberzwehren absolvierte er eine Beamtenausbildung bei der Stadt Baunatal sowie ein Journalisten-Praktikum bei der HNA.  © Kühling
Fußballfanatiker: Als Spieler, Trainer mit DFB-A-Lizenz und Jugendbetreuer war Schaub unter anderem beim KSV Baunatal, GSV Eintracht Baunatal, TuSpo Rengershausen und TSV Besse aktiv.
Fußballfan: Als Spieler, Trainer mit DFB-A-Lizenz und Jugendbetreuer war Schaub unter anderem beim KSV Baunatal, GSV Eintracht Baunatal, TuSpo Rengershausen und TSV Besse aktiv. © Jünemann
Bei der Stadt Baunatal war er für folgende Tätigkeitsfelder zuständig: Leiter der Abteilung "oberste Organe, Statistik und Wahlen" (1980-1982), Pressesprecher (1983-1990), Bürgerbeauftragter (1985-1990), Amtsleiter für "Kultur, Sport u. Jugendarbeit" (1991), persönlicher Referent beim Hessischen Minister des Inneren und für Europaangelegenheiten, Dr. Herbert Günther bzw. Gerhard Bökel (1991-1995), Mitglied des Hessischen Landtags  (1995-2005) und Parlarmentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion (1999-2003)
Bei der Stadt Baunatal war Manfred Schaub in mehreren Positionen tätig. Darunter Leiter der Abteilung "oberste Organe, Statistik und Wahlen", Pressesprecher, Bürgerbeauftragter, Amtsleiter für "Kultur, Sport und Jugendarbeit". Außerdem war er persönlicher Referent beim Hessischen Minister des Inneren und für Europaangelegenheiten sowie Mitglied des Hessischen Landtags und parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion. © Privat
Amtseinführung 2005: Stadtverordneter Dr. Werner Neusel vereidigt den neuen Bürgermeister Manfred Schaub.
Amtseinführung 2005: Stadtverordneter Dr. Werner Neusel vereidigt den neuen Bürgermeister Manfred Schaub. © Privat
Manfred Schaub mit seiner Ehefrau Ute Wiesner nach der gewonnenen Bürgermeisterwahl im Jahr 2011.
Glücklich über das Ergebnis: Manfred Schaub mit seiner Ehefrau Ute Wiesner nach der gewonnenen Bürgermeisterwahl im Jahr 2011.  © Jünemann
Der alte und der neue Bürgermeister: Schaub nach der Bürgermeisterwahl 2017.
Der alte und der neue Bürgermeister: Schaub nach der Bürgermeisterwahl 2017. © Koch
Neue Schutzkleidung für Feuerwehr Baunatal. Übergabe am Marktplatz. Im Vordergrund: Bürgermeister Manfred Schaub und Stadtbrandinspektor Ralf Seitz.
Neue Schutzkleidung für Feuerwehr Baunatal. Bürgermeister Manfred Schaub und Stadtbrandinspektor Ralf Seitz bei der Übergabe am Marktplatz im Jahr 2017. Seit 1980 war Schaub Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Baunatal-Kirchbauna. © Herwig
Festtagsstimmung auf dem Marktplatz. Zum Baunataler Stadtjubiläum im Jahr 2016 schnitten Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub (von links), Stadtrat Luigi Coppola und Bäckermeister Ralf Döhne die Festtagstorte und den längsten Kuchen der Welt an.
Besonderes Ereignis. Zum Baunataler Stadtjubiläum im Jahr 2016 schnitten Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub (von links), Stadtrat Luigi Coppola und Bäckermeister Ralf Döhne die Festtagstorte und den längsten Kuchen der Welt an. © Privat
Ehrungen bei der SPD: Bürgermeister Manfred Schaub (40 Jahre Mitglied, von links), Unterbezirkschef Timon Gremmels sowie Ulrike Hofmann, Rudi Becker, Herbert Morneweg (alle drei 50 Jahre dabei) und Karl-Heinz Spohr, 1. Vorsitzender des Ortsvereins Altenbauna. 
Jahrelange Treue: Manfred Schaub, Sportpolitischer Sprecher der Bundes-SPD (seit 2004) Bezirksvorsitzender der SPD Hessen-Nord (seit 2001) Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Hessen (seit 2001), wurde neben weiteren Mitgliedern im Januar 2018 für 40 Jahre Mitgliedschaft bei der SPD ausgezeichnet. © Jünemann
Foto: Bürgermeister Manfred Schaub und die stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Anette Milas gratulierten Heinrich Hellmuth zum 80. Geburtstag. Blumen gab es für Ehefrau Martha Hellmuth. 
Einer seiner letzten Auftritte in der Öffentlichkeit: Bürgermeister Manfred Schaub und die stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Anette Milas gratulierten Heinrich Hellmuth zum 80. Geburtstag. Blumen gab es für Ehefrau Martha Hellmuth. © Privat
Baunatal Bürgermeister Manfred Schaub und Oberstleutnant Tobias Terhardt von links Heeresmusikkorps Foto: Schaake
 © Manni Schaake

Unter diesem Artikel geben wir ausschließlich Kondolenzbeiträge in den Kommentaren frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.