Polizei fasst zwei falsche Kripo-Beamte

Kassel. Die Kasseler Polizei hat zwei falsche Kripo-Beamte festgenommen.

Nach Angaben der Polizei hatte sich ein 22-jähriger Baunataler am Freitagabend über Notruf bei der Polizei gemeldet, als er mit seinem Auto in Kassel in eine angebliche Polizeikontrolle der 16 und 35 Jahre alten Männer geraten war. Diese müssen sich nun wegen Amtsanmaßung verantworten.

Wie die Polizei mitteilt, war der Baunataler mit einem 27-jährigen Bekannten aus Vellmar gegen 23 Uhr mit dem Auto auf der Göttinger Straße stadteinwärts unterwegs. Von dort bogen sie auf eine Tankstelle ein. Ein schwarzer BMW hielt unmittelbar neben dem Wagen des Baunatalers.

Über die heruntergelassenen Scheiben sprachen der 35- und 16-Jährige den Baunataler und Vellmarer an. Einer der Männer gab sich als Kripo-Beamter in Zivil aus und zeigte sein aufgeklapptes Portemonnaie mit einem Stern hinter einer Folie vor. Er forderte den Baunataler auf, seine Papiere vorzulegen. Nachdem dieser den Dienstausweis näher betrachten wollte, reagierte der angebliche Kriminalbeamte aggressiv und wies den Baunataler an, auszusteigen. Stattdessen rief dieser aber den Notruf an.

Als die falschen Zivilbeamten das Telefonat mitbekamen, fuhren sie davon. Eine Streife der Polizei konnte sie aber fassen. Es handelte sich um einen Kasseler und einen Baunataler, die bei der Polizei bereits wegen Eigentums-, Gewalt und Drogendelikten bekannt sind.

Bei der Durchsuchung der Männer und des BMW stellten die Beamten ein elektronisches Blaulicht, einen Schlüsselanhänger mit Polizeistern und eine Visitenkarte sicher, die dem 35-Jährigen von echten Beamten bei einer Verkehrsunfallaufnahme ausgehändigt worden war.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.