Lkw-Fahrer im Visier 

Putzaktion im Schneeregen: Am OTC von VW gibt es Probleme mit massenhaft Müll

Sisiphosaufgabe: Schubkarrenweise sammelte David Porps mit seinen Kindern Lara (5), Jannik (8) und Louis (3) am OTC den Müll ein.

Baunatal. Schneeregen, Kälte, ein bleierner Himmel: Das traditionelle Großreinemachen im Rahmen der Aktion „Sauberhaftes Baunatal" geriet am Samstagvormittag zum Härtetest für die freiwilligen Müllsammler.

Einige Gruppen hätten ihren Einsatz gleich verschoben, teilte Erste Stadträtin Silke Engler mit. Auch beim Frühlingserwachen in der Baunataler City wollten bei dem miesen Wetter Frühlingsgefühle nicht so recht aufkommen. Auf der Einkaufsmeile hinter der Stadthalle waren bis zum Mittag kaum Passanten unterwegs. Die Geschäfte warben mit Rabattaktionen und verschenkten Blumen.

Den härtesten Einsatz dürfte wohl David Porps gehabt haben. Mit seinen kleinen Kinder Lara, Jannik und Louis, sammelte er zwischen Metakus-Halle und Original-Teile-Center (OTC) des Volkswagenwerks bergeweise Müll ein und stand dabei ziemlich auf verlorenem Posten: Getränkedosen, Flaschen, Reifen, eine alte Batterie, ausgeleerte Mineralölbehälter und vieles mehr bedeckt die Grünstreifen großflächig. „Das ist hier eine einzige Müllhalde. Das ist der blanke Wahnsinn“, sagte der Kirchbaunaer, der selbst im VW-Werk arbeitet. Er habe das Thema schon einmal bei einer Betriebsversammlung angesprochen. Das Problem werde zwischen VW und der Stadt Baunatal hin und her geschoben.

Lkw-Fahrer im Visier 

Das Problem, das sind augenscheinlich Lkw-Fahrer, die das OTC und andere Betriebe im Kirchbaunaer Gewerbegebiet ansteuern. Sie werfen wohl nicht nur normalen Müll aus ihrem Fahrerhaus sondern - in Tüten oder Flaschen verpackt - ihre Notdurft. Während Porps diese Zustände kritisiert, klettert ein Fahrer mit freiem Oberkörper aus seinem Lkw und sucht augenscheinlich einen Ort, um sich zu erleichtern.

Engler kennt das Problem. Auch an der Salzgitterstraße werde Unrat hinterlassen. „Wir haben dort zehn Mülltonnen aufgestellt und leeren sie regelmäßig. Trotzdem liegt der Abfall daneben“, sagt sie. Man werde noch einmal mit VW reden.

Die vier Freiwilligen der Modellbootfreunde Schauenburg/Baunatal hatten dagegen im Stadtpark einen vergleichsweise entspannten Vormittag. Dieses Jahr hätten viel weniger Schnapsflaschen herumgelegen, berichtete Vereinsmitglied Werner Brehmen, der den Seniorenspielplatz von Unrat säuberte. Aus dem Teich mit der Fontäne fischten die Modellbootfreunde vorwiegend totes Holz, das übers Jahr von den Bäumen ins Wasser gefallen war. Am Frühjahrsputz beteiligten sich dieses Jahr 1100 Freiwillige aus 32 Vereinen. Diese Woche sind Schulen und Kindergärten dran.

Von Peter Dilling

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.