Aufmerksame Verkäuferin verhinderte Straftat

Ratio-Land: Täter wollten mit Blüte zahlen

Baunatal. Die Polizei sucht nach zwei Männern, die am Dienstagmittag in einem Geschäft im Ratio-Land in Hertingshausen mit Falschgeld bezahlen wollten.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner wollten die Unbekannten zunächst von einer Mitarbeiterin in dem Schreibwarenladen einen 100-Euro-Schein gewechselt bekommen.

Nachdem die Frau das ablehnte mit dem Hinweis, dass man in dem Geschäft grundsätzlich keine großen Geldscheine wechsele, nahmen die Männer eine Postkarte für knapp drei Euro aus einem Ständer und legten den 100er zum Bezahlen erneut auf den Tresen. Laut Polizeisprecher machte die Mitarbeiterin daraufhin alles richtig. Sie prüfte den Schein mit einem Geldscheinprüfstift. Das ergab, dass es sich um eine Fälschung handeln musste. Als die Täter dies bemerkten, riss einer der Frau den Geldschein aus der Hand. Sie flüchteten durch einem Nebeneingang aus dem Einkaufszentrum.

Die beiden Männer sollen etwa 30 Jahre alt, etwa. 1,75 Meter groß und schlank sein. Der Mann, der die Blüte überreichte, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Er trug auffallend rote Schuhe und ein graues Kapuzenshirt. Der Mittäter war komplett dunkel gekleidet. (sok)

Hinweise: 05 61/91 00.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.