Baunatal hat ab sofort einen Schutzmann und eine Schutzfrau

Schutzmann beziehungsweise Schutzfrau vor Ort: Claudia Metze und Mario Schrader sollen nun gemeinsam Ansprechpartner für die Bürger sein. Sie ziehen mit dem neuen Revier zurück in Baunatals Innenstadt. Foto: Kühling

Baunatal. Die Polizei wird in Baunatal präsenter: Die Beamten Claudia Metze (47) und Mario Schrader (56) sind ab sofort mit dem Titel „Schutzmann vor Ort“ in der Stadt unterwegs.

Zum anderen zieht das Revier Süd-West in der kommenden Woche mit rund 100 Beamten in das neue Gebäude an der Friedrich-Ebert-Allee um und ist damit zurück in der Innenstadt.

„Metzte und Schrader sind das Gesicht der Polizei in Baunatal“, erläutert Hartmut Konze, stellvertretender Leiter der Polizeidirektion. Metze und Schrader sollen Ansprechpartner für die Bürger auf der Straße sein. Sie sollen sich bei größeren Veranstaltungen zeigen, Kontakt auch zu den Geschäftsleuten halten. „Und auch mal jemandem einfach über die Straße helfen“, sagt Konze.

Claudia Metze ist dem Bauna-Tal sehr verbunden. Sie arbeite bereits seit 1997 im Revier Süd-West in Baunatal, berichtet die verheiratete Mutter von zwei Kindern. „Ich fühle mich hier sehr wohl. Ich wollte auch nie woandershin.“ Vor einiger Zeit sei sie von Baunatal nach Schauenburg gezogen, erzählt die Polizistin weiter. „Mein Mittelpunkt ist aber in Baunatal geblieben.“

Mario Schrader hat den Titel „Schutzmann vor Ort“ schon seit 2009. Seit 2006 gehört er zum Revier Süd-West in Baunatal. Schrader ist ebenfalls verheiratet und hat zwei Kinder. Beide haben den dienstlichen Rang des Polizei-Oberkommissars.

Revierleiter Henning Hinn jedenfalls freut sich über eine zusätzliche Stelle „Schutzfrau vor Ort“ in Baunatal. Mit dem gleichzeitigen Umzug der Polizei ins neue Haus werde der Kontakt zur Bevölkerung vertieft, sagt er.

Das neue Gebäude ist bereits seit einigen Wochen fertig. Derzeit gehe es nur noch um Feinabstimmung, verrät Projektleiter Jörg Schaal von der OFB Projektentwicklung in Kassel. „In der nächsten Woche kommen die Möbel.“

Das Revier neben der Musikschule und dem in Bau befindlichen Kino- und Kulturzentrum wurde von der Stadt Baunatal für 5,5 Millionen Euro errichtet. Das Land Hessen mietet das Gebäude für 30 Jahre an.

Zuständig sind die 100 Polizisten für die Stadt Baunatal, die Gemeinde Schauenburg sowie die südlichen und westlichen Stadtteile Kassels. Das sind zusammen rund 125.000 Menschen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.