Schock auf dem Weg in den Urlaub

Tankstopp mit Folgen: Vater aus Baunatal vergaß Töchter an Raststätte

+
Hier vergaß der Vater seine Kinder: Die Autobahnraststätte Holzkirchen-Süd in Oberbayern, etwas südlich von München.

Baunatal/Holzkirchen. Ein Albtraum für Eltern und Kinder: Bei einem Tankstopp stiegen zwei Kinder aus Baunatal unbemerkt aus dem Auto ihres Vaters - und er fuhr ohne sie weiter. 

Wie die Polizei Holzkirchen mitteilte, hatte sich der 47 Jahre alte Mann mit seinen beiden Töchtern im Alter von 10 und 14 Jahren im VW-Bus Richtung Süden aufgemacht. Das Ziel: Italien, Gardasee. In Holzkirchen, kurz hinter München, kam es an Karsamstag zu einem Tankstopp. Dabei sollen die beiden Kinder unbemerkt aus dem Auto geklettert und anschließend auf Toilette gegangen sein. Der Vater soll nichts bemerkt haben. Er sei weitergefahren.

Als seine Töchter von der Toilette zurückkamen, war ihr Vater schon nicht mehr da. Wie die Polizei in Holzkirchen am Montag mitteilte, sei etwa eine halbe Stunde vergangen, bis die Mädchen das Personal an der Tankstelle um Hilfe gebeten hätten. Die Polizei wurde schließlich gegen sechs Uhr am Morgen eingeschaltet. Sie begann eine intensive Suche nach dem Mann. 

Hier liegt die Raststätte Holzkirchen-Süd:

Das Problem: Die Mädchen hatten nur die Nummer ihrer Mutter im heimischen Baunatal parat. Als die Beamten von ihr dann die Handynummer des 47-Jährigen erhielten, sollen sie laut eigenen Angaben insgesamt 48 Mal versucht haben, den Mann telefonisch zu erreichen – vergeblich. Erst gegen 7.45 Uhr habe sich der Vater bei der Einsatzzentrale in Rosenheim selbst gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt war er allerdings schon in Italien angekommen: Er soll sich auf dem Brennerpass befunden haben, circa 160 Kilometer südlich von Holzkirchen und völlig ahnungslos darüber, dass seine Töchter nicht mit im Auto saßen. 

Daraufhin sei er wieder zu der Raststätte gefahren, um seine Töchter mitzunehmen. Die Stunden ohne ihren Papa hatten die Mädchen an der Raststätte verbracht: versorgt mit Essen, Trinken und einem Schlafplatz.

Ob der 47-Jährige jetzt mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen muss, sei laut Polizei noch nicht klar. „Wir müssen prüfen, ob ein vorsätzliches Verhalten vorliegt“, sagte ein Beamter in Holzkirchen gegenüber unserer Zeitung. Hinweise darauf gebe es bislang nicht.

Ähnlicher Fall im März

Schon Anfang März sorgte ein ähnlicher Fall in Nordhessen für Aufregung. Damals wurde ein neun Jahre alter Junge auf einer Autobahnraststätte zwischen Hildesheim und Göttingen vergessen. Der Junge aus Lohfelden war mit seinem Fußballteam zu Gast bei einem Bundesligaspiel in Wolfsburg gewesen. Auf der Rückfahrt kam es an der Rastanlage Harz-West zu einer Pause. Als der Bus schließlich weiterfuhr, bemerkte niemand, dass der Neunjährige fehlte. Auch diese Geschichte ging schließlich gut aus – dank der Polizei.

Von Baunatal bis zum Gardasee

Ein Vater aus Baunatal vergisst seine beiden Kinder auf dem Weg zum Brenner an der Autobahnraststätte Holzkirchen-Süd. Wir geben einen Überblick über die jeweiligen Entfernungen:

  • Von Baunatal nach Holzkirchen sind es mit dem Auto etwas mehr als 500 Kilometer, der kürzeste Weg führt über die A7 bis nach Würzburg, dann über die A 3, A 73 und die A 9 bis nach München. Kurz hinter München liegt dann Holzkirchen. Die Fahrzeit beträgt ohne große Staus viereinhalb bis fünf Stunden.
  • Von Holzkirchen bis zum Gardasee: Die Strecke beträgt auch noch einmal knapp 400 Kilometer. Es geht über Innsbruck und den Brenner nach Norditalien – und schließlich bis zum Gardasee. 
Von Baunatal bis zum Gardasee: Um die ganze Karte zu sehen, klicken Sie oben rechts.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.