Zum 50. Geburtstag der Stadt

Strom tanken am Ratio-Land: VW schenkt Baunatal Schnellladesäule

+
So wird’s gemacht: Bürgermeister Manfred Schaub (von links), Jens Hansmann (Ratio-Land), Jörg Fenstermann (VW-Logistikleiter) und Erste Stadträtin Silke Engler zeigen die verschiedenen Ladestecker. Die neue Ladesäule steht am Ratio-Land.  

Baunatal. Gemütlich einen Kaffee trinken gehen oder den Einkauf erledigen. Und nach 30 bis 60 Minuten ist das Elektroauto wieder voll aufgeladen.

Und das noch kostenfrei. Das ist jetzt am Ratio-Land in Hertingshausen möglich. Unweit des Haupteinganges des Einkaufszentrums wurde eine Schnellladesäule mit drei Anschlüssen in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um ein Geschenk des VW-Werks zum 50. Geburtstag der Stadt Baunatal.

Die Nachfrage nach weiteren Ladestationen für Elektroautos in Baunatal ist offenbar groß. Erste Stadträtin Silke Engler (SPD) berichtete jedenfalls, dass im Internet schon eifrig nach der neuen Ladesäule am Ratio-Land nachgefragt werde. Ab sofort können Besucher dort während des Einkaufsbummels Strom tanken. Dieser werde – vorerst für ein Jahr – vom Ratio zur Verfügung gestellt, erläuterte Engler. Die Stellplätze an der Säule sollen noch farblich markiert werden.

Die Station am Ratio-Land ist die dritte im Baunataler Stadtgebiet. Die beiden anderen befinden sich am Marktplatz-Parkplatz neben der Shell-Tankstelle und am Cineplex-Kino am Europaplatz. „Schritt für Schritt gilt es, die Grundlagen für die E-Mobilität weiter voranzubringen“, betonte die Vizebürgermeisterin. Dazu gehöre eine gute Ausstattung mit Ladesäulen.

Dafür warb auch VW-Logistikchef Jörg Fenstermann. Immerhin baue das Baunataler VW-Werk alle Elektromotoren für den Konzern. Im vergangenen Jahr habe der Standort 50 000 Elektromotoren und Hybrid-Antriebe gefertigt. Fenstermann geht davon aus, dass sich die Reichweite reiner E-Autos noch erhöhen werde. „Derzeit sind es 300 Kilometer. Das wird aber nicht reichen. Da arbeiten wir dran.“

Das Laden am Ratio ist ohne Zugangskarte möglich. Zur Verfügung stehen ein CSC (Combined charging System oder Combo 2) und ein CHAdeMO-Anschluss mit jeweils 50 KW sowie ein 43-KW-Anschluss AC Typ2. Damit werde allen Elektrofahrzeugen eine Schnelllademöglichkeit gegeben, heißt es aus dem Rathaus.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.