Polizei registrierte zwei Fälle in Baunatal

Täter schmierten an Schule und Vereinsheim

Baunatal. Mit rosa Farbe beschmierten unbekannte Täterin der Nacht von Freitag auf Samstag Teile der Erich-Kästner-Schule (EKS) und des Vereinsheims des GSV Eintracht Baunatal.

Laut Mitteilung von Polizeisprecher Torsten Werner entstand dadurch ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro.

Die Täter müssen am Freitag an der EKS nach 18 Uhr und an dem GSV-Vereinshaus nach 20 Uhr aktiv geworden sein. Wegen der zeitlichen und räumlichen Nähe geht die Polizei von den selben Tätern aus.

An der EKS habe es Schmierereien mit polizeifeindlichen und rechten Parolen gegeben, an dem Vereinsheim mit polizeifeindlichem und sexuellem Bezug. In die Ermittlungen eingeschaltet ist auch das Staatsschutz-Kommissariat des Polizeipräsidium Nordhessen. (sok)

Die Polizei bittet um Hinweise unter 05 61/91 00.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.