Ausstellung in der Baunataler THS

Theodor Heuss - Vorbild für die Demokratie

+
Es gibt auch was zu hören: Erik Lüst (von links), Felix Lischka und Johnny Glaser an einem der interaktiven Multimedia-Tische.

Baunatal. Für eine Ausstellung über Theodor Heuss könnte es wohl kaum einen besseren Ort geben als eine Schule, die den Namen des ersten deutschen Bundespräsidenten trägt.

In der Aula der Baunataler THS wurde jetzt die Wanderpräsentation „Demokratie als Lebensform“ eröffnet – eine Schau, die Leben und Wirken Heuss´ anschaulich und jugendgemäß beleuchtet. Der Titel der Ausstellung ist treffend: Theodor Heuss, 1949 zum Bundespräsidenten gewählt, setzte sich zeitlebens für Demokratie ein. Für die Schüler der THS soll die aktuelle Ausstellung daher auch ein Denkanstoß sein, wie Schulleiter Kayser bei der Eröffnung sagte: „Sich für die eigenen Rechte stark machen: Das sollte für Jugendliche selbstverständlich sein. Doch die Bereitschaft, sich einzubringen, ist oft zu gering.“ Er appellierte an die Schüler, für ihre Interessen zu kämpfen.

Landrat Uwe Schmidt (SPD) betonte, dass Demokratie von Beteiligung lebe: „Das fängt bereits in der Schule an.“ Auch Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub (SPD), selbst ehemaliger Schüler der Theodor-Heuss-Schule, rief zu Engagement auf. Die Wanderausstellung, die Dr. Gudrun Kruip für die Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus kuratiert hat, widmet sich einer Persönlichkeit, die in dieser Hinsicht sicher ein Vorbild ist. Auf Schautafeln wird Theodor Heuss als Privatmann und Politiker vorgestellt – in kurzen Texten, die für junges Publikum gut geeignet sind. Fotos, Ton- und Filmdokumente zeichnen seinen Lebensweg nach, der nicht immer geradlinig war. Und auch seine Ehefrau Elly Heuss-Knapp wird ausführlich vorgestellt. Spielerische Elemente wie Multimedia-Tische machen die Schau interaktiv erlebbar. Und wenn man sich an einer Schautafel den idealen Bundespräsidenten basteln kann, regt das zum Nachdenken an, macht aber auch richtig viel Spaß.

Verständnis für Demokratie

Die THS-Schüler nahmen die Ausstellungseröffnung zum Anlass, über ihr eigenes Demokratieverständnis nachzudenken. „Demokratie bedeutet für uns das Recht auf Mitbestimmung, dass wir unser Leben so leben dürfen, wie wir wollen, dass wir eigene Entscheidungen treffen können“, hieß es da in einem Vortrag von Zehntklässlern. „Dieses Thema betrifft uns alle, die Ausstellung macht das deutlich“, sagte Nina Flögel aus der Klasse 10 c nach einem ersten Rundgang.

Die Ausstellung ist bis zum 12. Mai in der Aula der Theodor-Heuss-Schule Baunatal zu sehen – montags bis freitags von 9 bis 15.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.