Triathleten: Schwarzer Tag für Team Brille

+
David Lappöhn

Baunatal. Die Zweitliga-Triathleten vom Team Brille 1 des KSV Baunatal haben bei ihrem vorletzten Saisonrennen in Tübingen einen rabenschwarzen Tag erlebt und den letzten Rang belegt.

Das Team musste auf einige Stammkräfte verzichten und zahlte auf dem anspruchsvollen Rad- und Laufkurs viel Lehrgeld. Christoph Bentz, der den ersehnten ersten Bundesligasieg unter Dach und Fach bringen wollte, verpasste nach dem Schwimmen die erste Radgruppe und kam auch beim Laufen nicht in Tritt, sodass er sich in 1:02:29 Stunden mit Platz zwölf begnügen musste. Teamkapitän David Lappöhn verpasste um wenige Sekunden das große Hauptfeld auf dem Rad und musste mit Teamkollege Michael Zahrt auf dem Rad hart arbeiten. In 1:07:39 Stunden lief Lappöhn als 60. ins Ziel, Zahrt belegte in 1:11:40 Stunden Rang 67.

Einen ganz bitteren Tag erwischte Florian Drexler bei seiner Rückkehr ins Bundesligateam. Beim Schwimmstart steckte er einen Tritt ein und zog sich eine Rippenprellung zu. Unter Schmerzen kämpfte er sich durch den Wettkampf und beendete diesen in 1:12:04 Stunden als 68. Einen Platz dahinter erreichte Heiko Weber in 1:13:14 Stunden das Ziel.

Für das Finale in Baunatal am 4. September gilt es nun, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. „Wir wollen beim Heimrennen einen Podestplatz holen“, sagt David Lappöhn. (ptk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.