Ein Fahrstreifen war gesperrt

Zwei Verletzte bei Unfall auf Autobahn 49 bei Baunatal

Baunatal. Ein Autofahrer fuhr auf der A 49 zwischen den Anschlussstellen Baunatal-Mitte und Baunatal-Süd in Fahrtrichtung Marburg ungebremst auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf.

Zwei Verletzte gab es am Donnerstagmorgen bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 49. Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, war es gegen 5.50 Uhr zu dem Unfall zwischen den Anschlussstellen Baunatal-Mitte und Baunatal-Süd in Fahrtrichtung Marburg gekommen.

Der 22-jährige Autofahrer aus Hann. Münden war mit einem VW-Golf auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn unterwegs. Knapp einen Kilometer hinter der Anschlussstelle Baunatal-Mitte fuhr er offenbar aus Unachtsamkeit und scheinbar ungebremst auf den vorausfahrenden Sattelzug auf. Anschließend kam der Pkw in der dortigen Rechtskurve von der Fahrbahn ab und kam in der angrenzenden Böschung total beschädigt zum Stehen.

Bei dem Unfall wurde der Autofahrer laut Polizeiangaben leicht verletzt. Er trug Prellungen davon. Der ebenfalls aus Hann. Münden stammende 40-jährige Beifahrer wurde schwer verletzt. Neben Prellungen zog er sich vermutlich einen Beinbruch zu, wie Polizeisprecher Matthias Mänz mitteilte.

Zudem erlitten beide Männer einen Schock. Rettungswagen brachten sie in ein Kasseler Krankenhaus. Der am Steuer des Sattelzuges sitzende 61-Jährige aus Magdeburg war bei dem Unfall unverletzt geblieben.

Das Auto ist ein Totalschaden, der Auflieger des Sattelzuges wurde ebenfalls beschädigt. Die Höhe des Sachschadens wird insgesamt auf rund 10.000 Euro geschätzt. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe und Trümmerteilen auf der Autobahn forderten die Beamten der Autobahnpolizei die Straßenmeisterei zur Reinigung der Fahrbahn an.

Darüber hinaus musste der nicht mehr fahrbereite und in der Böschung stehende VW-Golf geborgen und abgeschleppt werden. Während der Reinigungs- und Bergungsarbeiten musste der rechte der beiden Fahrstreifen auf der A 49 in Fahrtrichtung Marburg bis etwa 7.40 Uhr gesperrt werden. Wie die Polizei mitteilte, blieben dabei größere Verkehrsbehinderungen aus.

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.