Zusätzlich 300 neue Stellplätze geplant

Viele zu schnell am VW-Südtor: Stadt drosselt Tempo

Neuer Weg zum Werk: Von dem neuen Parkplatz aus führt ein neuer Fußweg hoch zum Südtor. Der Zaun kommt weg.

Baunatal. Für viele Autofahrer ist es eine deutliche Umstellung: Seit wenigen Tagen hat die Stadt Baunatal die Verkehrsführung unterhalb des VW-Südtores an der Hunsrückstraße geändert.

Der Abzweig von der Landesstraße aus Richtung A49 wurde demgegenüber als abknickende Vorfahrtstraße eingerichtet. Alle Autofahrer, die vom VW-Werk kommen, müssen also Vorfahrt achten.

„Viele sind zu schnell gefahren“, sagt Roger Lutzi, im Rathaus zuständig für Verkehrsangelegenheiten, zum Hintergrund der Änderung. Teilweise habe man Autofahrer, die von VW kamen, mit über 100 km/h gemessen, obwohl an dieser Stelle Tempo 50 vorgeschrieben sei, berichtet Lutzi. Die Stadt wolle erreichen, dass an dieser Stelle langsamer gefahren werde. Das könne man auch jetzt bereits beobachten. Abgesprochen worden sei die Umstellung mit der Polizei, Vertretern von Hessen Mobil und von VW bei einer Verkehrsschau an diesem Punkt.

Die Änderung der Verkehrsführung hängt unmittelbar mit dem Bau eines neuen Parkplatzes von Volkswagen zusammen. Dieser soll mit rund 300 Stellplätzen ausgestattet werden und bisherigen Angebote im Südbereich des Werks ergänzen. Bislang stehen dort 1318 Stellplätze direkt am Südtor und 546 an der benachbarten Gießerei zur Verfügung.

Der Autobauer reagiert damit auf die Produktanläufe in der neu gestalteten Halle 6 des Werks, die sich unweit des Südtores befindet. In der Halle werde 2015 die E-Motoren-Produktion erweitert, und die Fertigung für mehrere Getriebevarianten laufe an, erläutert Werkleiter Falko Rudolph im Gespräche mit der HNA. „Wir gehen da im nächsten Jahr auf große Stückzahlen. Wir brauchen also mehr Parkfläche.“

Die Zeit drängt: Schon am kommenden Wochenende werde der neue Parkplatz provisorisch freigegeben, sagt VW-Bauleiter Horst Kramer. Richtig fertig werde der Platz aber erst im Frühjahr, wenn das Wetter wieder besser sei. Auch Kramer bestätigt, dass einfach schnell mehr Parkraum benötigt werde.

Von dem Parkplatz aus gibt es schon bald einen neuen Fußweg hoch zum Südtor. Deshalb verlegt die VW-Bauabteilung nun extra die Einzäunung des VW-Werkes ein Stück nach hinten. Auch wird der Weg derzeit mit Laternen ausgestattet.

Von Sven Kühling

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.