VW-Mitarbeiter bekommen 3,4 Prozent mehr Lohn

+

Baunatal. Kompromiss beim Volkswagenwerk: Die 16.600 Beschäftigten aus dem VW-Werk Kassel in Baunatal bekommen vermutlich demnächst 3,4 Prozent mehr Geld.

Nach Informationen der Deutschen Presseagentur aus Verhandlungskreisen einigten sich die IG Metall und Arbeitgeber auf dieses Ergebnis für einen neuen Haustarifvertrag bei Volkswagen.  Rund 5000 Mitarbeiter am nordhessischen Standort hatten kürzlich bei einer Kundgebung der Gewerkschaft ihrer Forderung Nachdruck verliehen. Dabei waren 5,5 Prozent mehr Lohn gefordert worden.

Eine Höhe von 3,4 Prozent sieht auch der kürzlich erfolgte bundesweite Kompromiss im Metall-Flächentarif vor. Damit hätten die VW-Haustarif-Beschäftigten je nach Entgeltstufe pro Monat zwischen 65 und 209 Euro brutto mehr. Rund 115.000 nach dem Haustarif Beschäftigte bei Volkswagen sind von der Lohnsteigerung betroffen. (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.