Rekord

Volkswagen produzierte erstmals mehr als sechs Millionen Fahrzeuge

+
VW Camper: Nicht mehr das neueste Modell von Volkswagen, aber eines der beliebtesten. Und eines, was zum Erfolg des Unternehmens beigetragen hat.

Baunatal/Wolfsburg. Die VW-Kernmarke hat 2017 erstmals mehr als sechs Millionen Fahrzeuge hergestellt.

Volkswagen führte den Rekord auf "die bisher größte Modelloffensive der Kernmarke" sowie "die international wachsenden Kundenwünsche" zurück, wie der Konzern am Freitag in Wolfsburg mitteilte. Im Vorjahr waren rund 5,99 Millionen Autos vom Typ Golf, Tiguan, Jetta oder Touareg an 50 Standorten in 14 Ländern produziert worden. Wie viele Fahrzeuge 2017 verkauft wurden, steht aber erst im neuen Jahr fest, wie ein VW-Sprecher sagte. Beliebtestes Modell ist nach wie vor der Golf, von dem 2017 knapp eine Million Autos an Kunden übergeben wurden.

Zum Erfolg beigetragen hat das Volkswagen-Werk Kassel in Baunatal. Es ist der Standort des VW-Konzerns für die Bereiche Getriebebau, Gießereitechnik, Aggregate-Aufbereitung, Abgasanlagen-Fertigung sowie Presswerk und Karosseriebau. Mit etwa 16.000 Mitarbeitern ist es, nach dem Stammwerk Wolfsburg, die zweitgrößte Produktionsstätte des VW-Konzerns. In Nordhessen gilt das Werk als größter Arbeitgeber. (dpa/rpp)

Alle Artikel und Neuigkeiten zum VW-Werk Kassel in Baunatal sammeln wir übrigens auch auf einer Themenseite. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.