Am VW-Werk in Baunatal gibt es bald 300 Parkplätze mehr

Weg zum Südtor: So gelangen Mitarbeiter vom neuen Parkplatz zum Werk.

Baunatal. Schon in wenigen Tagen gibt es 300 neue Parkplätze unterhalb des Südtors am Baunataler VW-Werk.

Das im Winter angelegte Provisorium wird derzeit von einer Baufirma in eine gepflasterte Fläche mit festen Parkbuchten umgestaltet.

Der Autobauer reagiere damit auf den höheren Personaleinsatz insbesondere in der Halle 6 des VW-Werkes, erläutert Sprecher Heiko Hillwig. Ein Teil der Produktion habe sich in diesen Bereich verlagert, damit verschiebe sich auch der Bedarf an Parkplätzen von dem großen Areal vor dem Haupttor im Norden des Werks in Richtung Südtor.

E-Motoren und Getriebe 

In der Halle 6 wird mehr Personal gebraucht, weil dort vor Kurzem die Produktion für die Elektromotoren von VW erweitert wurde. Außerdem läuft die Fertigung für mehrere neue Getriebevarianten an.

Bisher standen den VW-Beschäftigten direkt am Südtor 1318 Stellplätze und an der benachbarten Gießerei noch einmal 546 Plätze zur Verfügung. Doch auf beiden Flächen war es in jüngerer Zeit immer enger geworden.

Nach Informationen der HNA reicht die aktuelle Aufstockung um 300 weitere Plätze nicht aus. Nachgedacht wird deshalb bereits über weitere Zusatzplätze - möglicherweise sogar auf einer zweiten Ebene am Südtor.

Neue Verkehrsführung 

Seit Dezember gilt an der Einmündung zum neuen Parkplatz außerdem eine geänderte Verkehrsführung. Autofahrer, die über die Landesstraße von der A 49 kommen, haben seither Vorfahrt gegenüber den Autos, die vom VW-Werk herunterkommen.

„Das Zusammenspiel hat sich bewährt“, sagt Bürgermeister Manfred Schaub (SPD). Es sei gut, dass die Autofahrer, die von VW heranrollen, zum Anhalten gezwungen werden. „Einige fahren aber immer noch zu schnell.“

Anfänglich kam Kritik aus der VW-Belegschaft auf, dass sich nach der Neuregelung Rückstaus in Richtung Südtor bildeten. Diesem Eindruck widerspricht der Bürgermeister. „Das ist uns nicht bekannt“, sagt Schaub weiter. Es gebe ausreichend Lücken zum Einfädeln.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.