Betriebsversammlung

VW-Werk in Baunatal übernimmt 120 Leiharbeiter

Baunatal. Weitere 120 Leiharbeiter im Volkswagenwerk Kassel in Baunatal bekommen eine unbefristete Stelle.

Das verkündete Betriebsratschef Carsten Bätzold am Dienstag im Anschluss an eine Betriebsversammlung in der Halle 2 mit 4500 Beschäftigten. Darüber hinaus werden 220 Verträge von Leiharbeitern verlängert. Diese wären im September ausgelaufen.

Während die Marke Volkswagen für das kommende Jahr steigende Absatzzahlen erwarte, rechne das Komponentenwerk in Baunatal mit einer leichten Delle, sagte Bätzold. Als Grund nannte er den Produktionsstart in mehreren VW-Werken in China. Dort werden dann die gleichen Getriebe gebaut wie in Baunatal. Alles, was von China aus beliefert werde, gehe Baunatal verloren, so Bätzold. „Das ist eine Entwicklung, die wir aber vor fünf Jahren schon absehen konnten.“

Aktualisiert um 15.35 Uhr.

Um nicht die weitere Übernahme von Leiharbeitern 2016 zu gefährden, können die 17.000 Beschäftigen ab sofort Überstunden nur noch in Freizeit ausgleichen. Bisher hätten sich 60 Prozent der Belegschaft Überstunden bezahlen lassen, 40 Prozent nahmen den Freizeitausgleich, so Bätzold. 2017 sollen die Absatzzahlen wieder deutlich ansteigen. Laut Betriebsrat kommen gleich mehrere moderne Direktschaltgetriebe auf den Markt.

Bätzold rechnet damit, dass das Werk in Baunatal ab 2018 täglich 3000 Exemplare des neuen Direktschaltgetriebes DQ381 herstellen wird. Dies biete dem zweitgrößten deutschen Werk „gute Entwicklungsperspektiven“, sagte Bätzold während der Betriebsversammlung.

Die Produktion des Audi-Direktschaltgetriebes DL382 im VW-Werk Baunatal wird aufgestockt. Laut Betriebsratschef Carsten Bätzold werden ab 2017 täglich 2400 Getriebe hergestellt, 800 mehr als heute. Die Produktion zieht von der Halle 6 in die Halle 1 des Werks um. Die Halle 1, 1959 als erste in Baunatal errichtet, wird dafür modernisiert.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.