Zuwachs für die Westpassage in Baunatal - Gespräche laufen

+
Immer wieder in der Kritik: Das städtische Parkhaus , das an die Passage angrenzt.

Baunatal. Die Westpassage füllt sich zusehends. 74 Prozent der Flächen in dem großen Geschäftshaus an der Haltestelle Stadtmitte in Altenbauna, dessen Aushängeschild der Rewe-Supermarkt ist, seien inzwischen vermietet.

Das berichtet Andrea Ernst von der Firma Getmore Immobilien (Beverungen), die das große Gebäude verwaltet.

6300 Quadratmeter Fläche stehen im Winkel zwischen Haltestelle und Rudolf-Diesel-Straße insgesamt zur Verfügung, davon sind nun laut Ernst nur noch etwas mehr als 1600 zu haben. Und: Bislang habe die Firma Franz GbR aus Beverungen, Eigentümerin der Westpassage, 1,7 Millionen Euro in Umbau und Sanierung des 112 Meter langen, mehrstcöigen Gebäudes investiert.

Dazugekommen sind Ernst zufolge eine Zahnarztpraxis und ein Ballettstudio. Am 1. März werde eine Gebäudereinigungsfirma aus Kassel einziehen. Im verbleibenden Viertel an Raum seien noch größere Büroflächen zu haben, es liefen Gespräche mit einigen Interessenten.

Von Ingrid Jünemann

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.