Polizei bittet um Hinweise

Zwei Profi-Diebe in Baunatal festgenommen - Dritter noch auf der Flucht

Baunatal/Kassel. Beamten des Polizeireviers Süd-West gelang am Montagabend gegen 18.15 Uhr die Festnahme von zwei Profi-Ladendieben. Ein Täter ist noch auf der Flucht.

Wie Polizeisprecher Torsten Werner mitteilt, stehen der 25- und der 31-Jährige im dringenden Tatverdacht, mit präparierten Taschen Smartphones, Kleidung und Parfüm im Wert von mehreren tausend Euro entwendet zu haben.

Während die beiden aus Serbien und Rumänien stammenden Männer im Baunataler Einkaufszentrum Ratio-Land sowie im Ortskern in Hertingshausen festgenommen wurden, ist ein Dritter auf der Flucht. Die Kasseler Polizei fahndet nun nach dem jungen Mann, der etwa 1,70 Meter groß ist, kurze, schwarze Haare hat und als schlank beschrieben wird. 

Er war zur Tatzeit mit einem grauen Kapuzensweatshirt mit oliv-grauen Applikationen und einer grauen Jogginghose bekleidet. Besonders auffällig: Der Flüchtige trug weiße Nike-Turnschuhe mit türkisfarbenen Applikationen.

Professionelles Vorgehen

Aus den Berichten der Ladendetektive und den Videoaufzeichnungen konnte geklärt werden, dass die drei Männer arbeitsteilig und professionell vorgingen. Während zwei Männer im Elektronikmarkt des Einkaufszentrums Ratio-Land in Baunatal-Hertingshausen drei iPhones und sechs Samsung-Smartphones einsteckten, übernahm der dritte Täter die Tasche im Elektronikmarkt und verließ das Geschäft. Dabei schlug – trotz der präparierten Profidiebstahlstasche – die Alarmanlage an. Der Täter ließ die Tasche fallen und ergriff die Flucht.

Die Kasseler Wohnungen der beiden Festgenommen wurden von der Polizei durchsucht. Dabei fanden die Beamten weiteres mutmaßliches Diebesgut im Gesamtwert von rund 7000 Euro, darunter neue Kleidung, an denen noch die Verkaufsetiketten hingen, und originalverpackte Parfüms. Zudem fanden die Polizisten weitere präparierte Einkaufstaschen, die geeignet sind, Sicherheitseinrichtungen in Geschäften zu umgehen. 

Hinweise an die Polizei: Zeugen, die Hinweise zu dem flüchtigen Mann geben können oder gar seinen Aufenthaltsort kennen, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel.: 0561/91 00 melden.

Rubriklistenbild: © Horst Galuschka/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.