Polizeirevier in Baunatal zieht im Oktober 2014 um

Baunatal. Zum 1. Oktober 2014 soll die Polizei in die Baunataler Innenstadt zurückkehren. Diesen Termin nannten am Dienstag die Stadt Baunatal sowie Vertreter des Landes und der nordhessischen Polizei.

Die Beamten des Polizeireviers Süd-West werden ihren Dienst dann in ihrem neuen Gebäude an der Friedrich-Ebert-Allee zwischen Musikschule und Europaplatz tun.  

Dr. Hans Joachim Schmidt, Direktor des Hessischen Immobilienmanagements, und Bürgermeister Manfred Schaub unterzeichneten im Rathaus eine Absichtserklärung. Das Papier legt nach monatelangen Vorplanungen nun definitiv fest, dass die Stadt das neue Revier für 100 Beamte baut, das Land Hessen die Immobilie anschließend für 30 Jahre mietet.

Lesen Sie auch:

- Polizei in Baunatal: Rohbau des Dienstgebäudes fast fertig

Nach dem Zusammenschluss der Polizeireviere 6 und 7 von Baunatal und Bad Wilhelmshöhe zum Revier Süd-West im Jahr 2006 war es im jetzigen Revier am Goldacker zu eng geworden. Die Anzahl der Büros und die Stellplätze vor dem Haus reichten bei Weitem nicht mehr aus.

Zudem läuft der Mietvertrag für das Gebäude unterhalb des Baunsberges im Oktober 2013 aus. Daraus habe sich die Lösung ergeben, dass die Polizei wieder mitten in die Stadt umzieht, sagte der Bürgermeister.

Entstehen soll demnach ein dreigeschossiges Haus mit einer Gesamtnutzfläche von 1900 Quadratmetern. Weitere Einzelheiten zu dem Komplex sowie zum angestrebten Baustart wollten die Planer noch nicht nennen. Das Vorhaben werde zunächst ausgeschrieben, sagte Schaub. Die Art der Finanzierung werde von der Stadtverordnetenversammlung entschieden. Eine geschätzte Bausumme wollten die Verantwortlichen mit Blick auf zu erwartende Angebote von Baufirmen ebenfalls noch nicht bekannt geben.

Sicherheitskonzept

Beim Bau berücksichtigt werde ein umfangreiches Sicherheitskonzept, erläuterte Polizeipräsident Eckhard Sauer. „Das ist kein Standardbürogebäude“, sagte er. Dennoch werde sich das Haus nicht so präsentieren, als verbarrikadiere man sich.

Von Sven Kühling

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.
Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.