Baunatal: Täter bedrohte Verkäuferin von Drogeriemarkt

Baunatal. Einen dreistelligen Betrag Bargeld erbeutete ein unbekannter Täter am Donnerstag gegen 15.20 Uhr bei einem Überfall auf einen Drogeriemarkt An der Stadthalle in Baunatal.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch bedrohte der etwa 50 Jahre alte Mann eine 20-jährige Verkäuferin, in dem er ihr einen Gegenstand in den Rücken drückte und die Herausgabe des Geldes forderte.

Hinweise zu der Tat an das Polizeipräsidium Nordhessen unter Telefon 05 61/91 00.

Der Täter habe sich zunächst einige Minuten zwischen den Regalen aufgehalten, berichtete die Verkäuferin laut Jungnitsch. Dann sei er an die Kasse gekommen und habe das Geld gefordert. Die Verkäuferin händigte dem Mann das Geld aus der Kasse aus, dieser floh anschließend aus dem Geschäft.

Die unter Schock stehende junge Frau berichtete anschließend davon, dass der Täter ihr ein Messer in den Rücken gehalten habe. Der Mann soll etwa 1,60 Meter und damit auffallend klein gewesen sein. Zur Bekleidung und zur Fluchtrichtung ist nach Angaben des Polizeisprechers noch nichts bekannt. Die Ermittlungen haben Beamte des Baunataler Polizeireviers Süd-West und der Kriminalpolizei übernommen.

Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter im Stadtgebiet blieb bislang erfolglos. (sok)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.