Christian Krug macht sich für nachhaltige Forstwirtschaft stark

Für jede Wurst ein Kirschbaum

+
Aktion für nachhaltige Forstwirtschaft: Christian Krug (hinten von links), Jörg Werner, Roland Luckhart, Lotta (4) und Lasse (8) pflanzten in Hertingshausen 50 Wildkirschenbäume.

Baunatal. Die Wildkirsche, auch als wilde Vogel-Kirsche bekannt, ist eine in unserer Region selten gewordene Baumart. In einem Waldstück hinter der Waschanlage beim Ratio-Land in Hertingshausen haben 50 dieser Bäume seit Samstag ein neues Zuhause gefunden.

Zu verdanken ist diese Umweltaktion Tischlermeister Christian Krug. Aus Liebe zum Holz wollte er sich in Baunatal für eine nachhaltige Forstwirtschaft stark machen. Bei einem Aktionstag in seiner Firma fasste Krug einen Entschluss: Für jede an diesem Tag verkaufte Bratwurst wollte er einen Baum pflanzen. „Die Idee kam mir bei einem Fernsehwerbespot, in dem sich eine Brauerei für den Erhalt der Regenwälder einsetzt“, erklärte er.

Nach Absprache mit den Waldinteressenten Großenritte konnten die 50 bis 80 Zentimeter großen Bäume nun gepflanzt werden. Zum Schutz vor Rehen und Mäusen, die an jungen Bäumen oft großen Schaden anrichten, bekam jedes Pflänzchen eine Schutzhülse. „Nach einiger Zeit zersetzt diese sich“, erklärte Naturfreund Krug, der beim Pflanzen Hilfe von fünf Waldinteressenten – darunter Jörg Werner und Roland Luckhart – und seinen Kindern Lotta (4) und Lasse (8) bekam.

Das harte Holz der Wildkirsche biete beste Voraussetzungen für hochwertige Möbel, weiß der Tischler. Bis das Holz der neuen Bäume geerntet und zu Möbelstücken verarbeitet werden kann, dauert es jedoch noch 60 bis 80 Jahre. Bis dahin bietet das neu bepflanzte Waldstück Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. (pth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.