Baunataler GCG holt drei Titel bei den Norddeutschen

Im Wunderland: Alice schwebt über den Köpfen der Prinzengarde, die damit den Meistertitel gewann.

Baunatal/Halle. Mit zwei Norddeutschen Meistertiteln kehrte die Großenritter Carnevals-Gemeinschaft (GCG) aus Halle/Saale zurück. Die Rittergarde im Marschtanz sowie die Prinzengarde in Marsch- und Schautanz ließen die Konkurrenz hinter sich.

Auch die anderen Garden erzielten laut Pressemitteilung der GCG tolle Ergebnisse und qualifizierten sich somit für die Deutschen Meisterschaften am kommenden Wochenende in Halle/Westfalen.

Die Stadtgarde der Baunataler holte im Schautanz den Vizemeistertitel. Im Marschtanz dieser Altersklasse ist die Gruppe als amtierender Deutscher Meister sowieso für die nationalen Meisterschaften qualifiziert.

Auch Tanzmariechen Katrin Reinhardt machte in Halle/Saale eine gute Figur. Sie qualifizierte sich in der Altersklasse Ü 15 mit einem 7. Platz ebenfalls für die Titelkämpfe auf nächst höherer Ebene.

Erfreut zeigten sich die vertreter der GCG über das Interesse vieler Baunataler an den Norddeutschen Meisterschaften. Zahlreiche Besucher hätten die Teams „in hervorragender Weise“ unterstützt, heißt es.

Bei den Deutschen Meisterschaften in Halle/Westfalen werden die Großenritter mit 112 Aktiven dabei sein. Diese treten in drei Altersklassen und insgesamt sieben Disziplinen an. Auch bei dieser Veranstaltungt rechnet die GCG wieder mit viel Unterstützung aus der VW-Stadt. (sok)

Bilder von den Karnevalisten

Großenritter CG bei den Norddeutschen Meisterschaften in Halle/Saale

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.