Friedrich-Ebert-Allee zwischen Aldi und Rundsporthalle gesperrt

+
Friedrich-Ebert-Allee zwischen Aldi und Rundsporthalle gesperrt

Baunatal. Die Friedrich-Ebert-Allee in Baunataler Stadtzentrum wird zwischen Johann-Siegmund-Schuckert- und Rudolf-Diesel-Straße ab Montag, 17. September, für den Verkehr gesperrt. Dort beginnt die Stadt Baunatal mit dem Bau eines Kreisels.

Eine Umleitung führt über Kirchbaunaer Straße, Theodor-Heuss-Allee und Rudolf-Diesel-Straße zurück auf die Friedrich-Ebert-Allee. Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Großenritte über die Ebert-Allee ins Stadtzentrum wollen, werden in umgekehrter Richtung über die selben Straßen geleitet.

Während des ersten Bauabschnitts, der voraussichtlich bis Mitte November dauern wird, bleibt die Zufahrt zum Parkdeck Stadthalle und zur Langenbergwiese von Osten her möglich. Auch das Hotel Ambassador und der Aldi-Markt sind erreichbar.

Danach soll im zweiten Bauabschnitt die andere Hälfte des Kreisels gebaut werden. Die Zufahrt zum Parkdeck Stadthalle, zur Langenbergwiese und zum Hotel wird dann aus Richtung Großenritte möglich sein.

Zunächst soll der unübersichtliche Einmündungsbereich der Johann-Siegmund-Schuckert-Straße verschwinden, indem der Kreisverkehr entsteht. Zudem wird es künftig auf der Friedrich-Ebert-Allee nur noch eine Fahrspur in jede Richtung geben. Der begrünte Mittelstreifen fällt weg, dort soll Platz geschaffen werden, um haltende Fahrzeuge zu überholen. An der Einmündung der Rudolf-Diesel-Straße in die Ebert-Allee wird der begrünte Mittelstreifen zur Linksabbiegerspur. (ing)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.