Aktionstag zu Ausstellung im Holzhäuser Dorfmuseum – Baunataler Spitzbetzelfrauen treten auf

Spinnstubenlieder am Webstuhl

Mit den typischen Hauben: Die Spitzenbetzelfrauen aus Baunatal singen und erzählen in Holzhausen/Hahn. Zum Quartett gehören Emmi Krug (von links), Hildegund Röll, Margita Möller und Doris Freitag.

Edermünde/Baunatal. Leineweberei – vom Flachs zum Leinen, so heißt die aktuelle Ausstellung im Dorfmuseum Holzhausen/Hahn. Im Zuge dieser Schau lädt nun der Verein Kultur und Geschichte für Sonntag, 17. Februar, 14 bis 17 Uhr, zu einem ersten Aktionstag im Museum ein (Guntershäuser Straße, am Dorfgemeinschaftshaus).

Zu Gast ist die Baunataler Spitzbetzelgruppe, die – teilweise in Mundart – hessische Weisen und „Spennstubbenlieder“ zum Besten gibt.

Darüber hinaus sind Anekdoten aus dem Dorfleben zu hören. Kaffee und Kuchen kann man kaufen, der Eintritt ist frei.

Vom Flachs zum Tuch

Herzstück der Ausstellung ist ein Webstuhl aus dem Jahr 1828, der in vielen Arbeitsstunden vom Museumsteam unter fachkundiger Anleitung neu aufgebäumt wurde, wie es in der Fachsprache heißt. Daneben werden die vielen Gerätschaften, die für die Flachsverarbeitung bis zum fertigen Leinentuch gebraucht wurden, gezeigt. Diese Schätze haben ein ähnliches Alter und sind ebenfalls funktionsfähig.

In der Ausstellung werden die Arbeitsschritte bis zum Weben und danach gezeigt. (ing) Kontakt: E-Mail an info@kug- holzhausen.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.