Großes Problem in Helsa - Aktueller Fall im Ortsteil Eschenstruth

Bauschutt wird immer wieder illegal entsorgt

Mitten in der Natur abgeladen: Im Bereich der Heubruchwiesen bei Eschenstruth ließen Unbekannte des Bauschutt zurück. Foto: Gemeinde Helsa/nh

Helsa. Bauschutt wurde unlängst im Bereich der alten Deponie Heubruchwiesen im Helsaer Ortsteil Eschenstruth an der Verlängerung des Welleroder Weges in Richtung des Waldes illegal abgeladen.

Den Schutt hatte ein Mitarbeiter des Bauamtes der Gemeinde vor ungefähr zwei Wochen entdeckt. An dieser Stelle sei es das erste Mal gewesen, aber an anderen Stellen passiere so etwas öfter, sagt Edgar Alainis vom Ordnungsamt Helsa. Beispielsweise fand man vor sechs Wochen im Mariengrund nahe der Bundesstraße 7 eine große Menge Bauschutt und Sperrmüll. Der Unrat musste von der Gemeinde entsorgt werden.

Unverständnis

„Ich verstehe das nicht“, sagt Alainis, „man kann Bauschutt doch auch ohne große Mühe legal entsorgen lassen.“

Der Helsaer Bauhof nimmt von April bis Oktober mittwochs von 15 Uhr bis 16.30 Uhr Bauschutt gegen Gebühr an, außerdem nach telefonischer Vereinbarung. Man kann bis zu einen Kubikmeter loswerden. Es werden auch Elektronikkleinschrott, Korken und ausge- diente Batterien angenommen. Die Kosten für die Beseitigung richten sich nach der Menge der zu entsorgenden Stoffe. Kunden zahlen für einen Kubikmeter Schutt 38 Euro, mindestens aber 9,50 Euro bei geringeren Mengen.

Hinweise erbeten

Das Ordnungsamt der Gemeinde Helsa bittet im Zusammenhang mit der illegalen Abfallentsorgung um Hinweise. Der Schutt wurde wahrscheinlich erst in diesem Monat bei Eschenstruth abgekippt.

Hinweise unter der Telefonnummer 05 60 5/80  08 15 oder per E-Mail an ordnungsamt@gemeinde-helsa.de

Von Theresa Ziemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.