A49: Baustart für Brücken bei Baunatal in zwei Jahren

+
Soll bald neu gebaut werden: Die Brücke über die Landesstraße, die zum Haupttor von VW in Baunatal führt.

Baunatal. Die Tage der beiden maroden Brücken der Autobahn 49 nahe der Anschlussstelle Baunatal-Nord sind gezählt. Die ersten Bodenuntersuchungen im Vorfeld eines Neubaus haben begonnen. „Wir rechnen mit einem Baustart 2014“, sagt Marcel Brand von Hessen Mobil (früher ASV).

Die Autobahnbrücken überspannen zwei wichtige Achsen im Bereich der Stadt Baunatal. Zum einen führen sie über die Zufahrtstraße zum Haupttor des Baunataler VW-Werkes, zum anderen über die Straße ins Rengershäuser Buchenloh, über die auch die Autobahnpolizei und das Brauhaus Knallhütte zu erreichen sind.

Seit einiger Zeit steht fest: Die aus dem Jahr 1964 stammenden Betonkonstruktionen beginnen zu bröckeln. Deshalb verhängten die Behörden schon vor zwei Jahren auf der Autobahn ein Durchfahrtverbot für besonders schwere Lkw mit einem Gewicht über 44 Tonnen.

Zur Vorbereitung für den Neubau wird derzeit der Untergrund unter den alten Brücken untersucht. Dazu werden laut Marcel Brand Bohrkerne aus dem Boden entnommen. Die Erde und die Gesteinsschichten werden schließlich von einem Geologen begutachtet. „Der gibt dann eine Empfehlung, wie die Gründung der neuen Brücken aussehen sollte.“

Von Sven Kühling

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.