Trotz milden Wetters wird die Arbeit am Kanal in Wilhelmshausen nicht fortgesetzt

Die Baustelle ruht weiter

Provisorisch verfüllt und gesperrt: In der Berliner Straße in Wilhelmshausen liegt bereits auf 20 Metern ein neuer Kanal. Außerdem wurden seit Baubeginn Anfang Oktober sechs Schachtbauwerke mit Zu- und Ablaufleitungen errichtet. Foto: Schräer

Fuldatal. Der Winter macht Pause, Eis und Schnee haben bei milden Temperaturen keine Chance. Jetzt könnte doch unter freiem Himmel wieder gearbeitet werden, zum Beispiel beim Kanalbau Berliner Straße in Wilhelmshausen. Zu unsicher und riskant, sagt Bauleiter Lars Brendler vom Kasseler Ingenieurbüro Hesse und Partner.

Diese und nächste Woche mit zehn Grad Außentemperatur schön und gut, noch sei aber mit erneutem Wintereinbruch zu rechnen. Dann müsse die Baufirma, nachdem sie die provisorische Baugrubenfüllung herausgeholt habe, alles wieder zuschütten, neue Absperrungen und Baustellensicherungen errichten. Und das Personal müsse wieder kurzfristig abgezogen werden, was die Planungen bei den Firmen durcheinanderbringe, die mit speziell eingerichteten Winterbaustellen die kalte Jahreszeit überbrückten.

In Wilhelmshausen mit den Arbeiten anzufangen, bedeute für die Firmen unter den genannten Vorzeichen zusätzliche Kosten. Diese entstünden auch wegen der speziellen Wasserverhältnisse im Boden. Im Baubereich gibt es laut Brendler einen hohen Feinkornanteil, der viel Feuchtigkeit enthalte. „Der Boden ist sehr weich und neigt dazu, wie Wackelpudding zu sein.“ Daher werde der Baugrund mit Kalk vermörtelt. An Kalk bräuchte man jetzt deutlich mehr oder müsse erheblich mehr Boden austauschen.

Außerdem gebe es Bodenschichten mit der Gefahr, dass zwischen diesen Wasser in eine Baugrube fließe. Jetzt zu arbeiten, bedeute eine große Verschmutzung des Umfelds zum Leidwesen der Anwohner und des Straßenverkehrs. Aus all diesen Gründen ruhe die Baustelle, sagt Brendler.

Das Kanal- und Straßenbauprojekt in Wilhelmshausen kostet zwei Millionen Euro. Es betrifft die Holzhäuser, Pommern-, Berliner und Schlesierstraße. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.