Stromversorgung für Chromerz-Mine

SMA baute Anlage in Südafrika

Niestetal. Die Niestetaler Firma SMA hat nach eigenen Angaben das erste netzferne solare Diesel-Hybrid-Kraftwerk der Megawattklasse in Südafrika mit Wechselrichtern und intelligenter Systemsteuerung ausgestattet.

Die Anlage aus 4200 Fotovoltaikmodulen und 63 SMA-Wechselrichtern (Sunny Tripower) ergänzt die Stromversorgung einer Chromerz-Mine mit jährlich bis zu 1,8 Gigawattstunden Sonnenenergie. Mit der Fotovoltaikanlage kann der Minenbetreiber seine Kraftstoffkosten und den CO2-Ausstoß reduzieren.

Die Anlage in Thabazimbi nördlich der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria gilt als Modellprojekt im industriellen Bereich. Weltweit rechnet SMA für Solar-Diesel-Hybrid-Systeme mit einem Potenzial von mehreren Tausend solcher Anlagen. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.