Beim Mähen von Auto erfasst: 58-jähriger Arbeiter an A 49 verletzt

Baunatal. Ein 58-jähriger Arbeiter der Straßenmeisterei Gudensberg ist am Dienstagmittag gegen 12.10 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Auffahrt zur Autobahn 49 bei Rengershausen verletzt worden. Er wurde, wie die Polizei mitteilte, von einem Auto erfasst.

Nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst noch an der Unfallstelle wurde der Mann mit Verdacht auf eine Rückenverletzung zur Untersuchung und Weiterbehandlung ins Rote Kreuz-Krankenhaus nach Kassel gebracht. Der beteiligte Autofahrer blieb unverletzt.

Schritt auf die Fahrbahn

Polizeibeamte des Baunataler Reviers Südwest ermittelten, dass kurz nach 12 Uhr ein 37 Jahre alter Fahrer aus Fuldabrück von der Knallhütter Straße kommend nach links auf den Zubringer zur Autobahn in Richtung Kassel einbiegen wollte. Er hielt zunächst am Stoppschild an.

Als er bei freier Fahrbahn nach links in Richtung Autobahn abbog, arbeitete der 58-Jährige gerade mit einer Motorsense auf dem mittleren Grünstreifen des Zubringers. Als der Fuldabrücker fast auf Höhe des Arbeiters war, trat dieser vermutlich auf die Straße und wurde von dem Pkw erfasst.

Durch den Anstoß bei noch recht niedriger Geschwindigkeit verlor der 58-jährige Gudensberger das Gleichgewicht und fiel auf die Straße. Dabei verletzte er sich. (ing)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.