Else und Hans-Ernst Friedrich sind seit 60 Jahren ein Ehepaar und feiern heute Diamantene Hochzeit

Beim zweiten Treffen funkte es

Vor 60 Jahren: Else und und Hans-Ernst Friedrich feierten im kleinsten Kreis. Repro: T. Hartung

Schauenburg. Als sich Else (80) und Hans-Ernst Friedrich (84) am 1. Mai 1953 bei einem Jugendtag in der Wiesentalsmühle in Bad Emstal zum ersten Mal begegneten, hatte er sofort ein Auge auf sie geworfen. Else hingegen hatte alles andere als die Männerwelt im Kopf. „Ich war Vollwaise und die Älteste von drei Kindern“, berichtet sie. Da hätte sie alle Hände voll zu tun gehabt. Hans-Ernst gab jedoch nicht auf und arrangierte mit Elses Freundin Elfriede eine Verabredung. Das war ein großes Glück für den jungen Mann, denn bei diesem Treffen funkte es auch bei Else. Das war vor über 60 Jahren. Heute feiert das Paar seine Diamantene Hochzeit.

Die beiden Eheleute erinnern sich noch genau an den 5. Februar 1955 – ihren Hochzeitstag. Standesamtlich haben sie in Metze, kirchlich in Lohne geheiratet. Es sei kalt und die Straßen seien matschig gewesen, berichten die beiden. Das Geld war knapp, sodass die Feier im kleinsten Kreis stattfand.

„Das Brautkleid hatte ich mir geborgt“, sagt die Ehefrau, die nach der Hochzeit von Gleichen (Gudensberg) ins Elternhaus ihres Mannes an die Hainbuchenstraße nach Breitenbach zog.

„Meine Mutter war wenige Wochen vor unserer Hochzeit gestorben, sodass Else den ganzen Tag mit meinem Vater allein war“, berichtet der Ehemann. „Es war ein turbulenter Haushalt mit meinem Schwiegervater, der mit seinen 58 Jahren für mich ein alter Mann war“, sagt sie. Hans-Ernst arbeitete währenddessen in der Familienschreinerei und als Ziegenbauer.

Im Oktober kam Sohn Reiner zur Welt, zwei Jahre später wurde Tochter Heike geboren. Nesthäkchen Annegret folgte im Jahr 1963. Nachdem die Familie bereits 1965 eine Werkstatt gebaut hatte, errichteten sie Anfang der 1970er-Jahre auch an der Hainbuchenstraße ein eigenes Haus, wo sie bis heute wohnen. Als gelernter Schreinermeister hat Hans-Ernst viel selbst gemacht und das gesamte Haus mit individuellen Möbeln bestückt. Auch heute ist der Senior noch jeden Tag in der Schreinerei und baut an Möbeln für die Familie.

Gerne blicken die beiden auf ihre Wanderurlaube in den Bergen zurück. Hans-Ernst wurde außerdem kürzlich für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Breitenbach geehrt. Weiterhin ist das Paar kirchlich sehr engagiert – er im Kirchenvorstand und sie im Frauenkreis.

Ihre Diamantene Hochzeit feiern Else und Hans-Ernst Friedrich mit ihren Kindern, fünf Enkelkindern und vielen Freunden und Verwandten im Gasthaus Kraft.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.