Arbeiten nach einem Jahr abgeschlossen

Berliner Straße ab Montag wieder frei

Fuldatal. Nach rund einjähriger Bauzeit wird die Berliner Straße in Wilhelmshausen am Montag, 2. Juli, wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Auch die Linienbusse fahren ab diesem Tag wieder planmäßig auf der gewohnten Strecke. Dies teilt die Gemeindeverwaltung mit. Damit entfällt die Behelfshaltestelle in der „Kötnerei“, und die bisherige Haltestelle am Dorfgemeinschaftshaus in der Schlesierstraße wird wieder angefahren.

Auf der Berliner Straße wird es für vier Wochen noch eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 geben, Grund ist ausgestreuter Rollsplitt. Die Einschränkung gilt von der Kreuzung Holzhäuser Straße bis zur Einmündung Wiesenpfad. Anschließend gilt Tempo 50. Aus Gründen der Verkehrssicherung sei eine frühere Freigabe der Berliner Straße nicht möglich gewesen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Wegen Arbeiten an den Pflanzinseln muss noch mit kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Dies gilt auch während einiger Nachbesserungen an der Straße.

Ursprünglich sollte die Berliner Straße bereits Ende Oktober fertig sein. Im Erdreich entdeckte Schadstoffe sorgten aber für Zusatzarbeiten und Verzögerungen. Die Gemeinde Fuldatal danke den Anwohnern, die Verständnis für die „unvorhergesehenen Widrigkeiten und Bauzeitverzögerungen“ gezeigt hätten, heißt es in der Mitteilung.

Insgesamt investierte die Gemeinde in die Erneuerung von Kanal- und Wasserleitung sowie der Straße 1,14 Millionen Euro. Wobei die Anlieger 50 Prozent der Kosten für den Straßenbau über Straßenbeiträge zahlen. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.