Weihnachtsmarkt in Ihringshausen stimmte drei Tage auf die Adventszeit ein

Bescherung für die Kinder

Stimmungsvoll: Am Stand von Andrea Schmidt (links) wurde Cigdem Akyildiz (rechts hinten) mit Lara Joelle und Zara Lynn (vorne) fündig.

Fuldatal. Einen kleinen vorweihnachtlichen Abstecher machte der Weihnachtsmann am Wochenende nach Ihringshausen. Gemeinsam mit etwa 100 Kindern und ihren Familien zog er von der evangelischen Kirche bis zum Rathausplatz. Dort leuchteten die Laternen der Kinder mit den vielen hellen Lichtern um die Wette, die die Hütten des Weihnachtsmarktes schmückten.

Von Freitag bis Sonntag konnten sich die Besucher während des Marktes auf die Adventszeit einstimmen. 14 Stände waren aufgebaut, an denen überwiegend kulinarische Köstlichkeiten angeboten wurden. Gulaschsuppe und Trollentrunk, Glühwein und Würstchen, Champignons, Speckkuchen, Crêpes und mehr – hungrig musste niemand bleiben.

Wer hingegen auf der Suche nach weihnachtlichen Präsenten und Dekoartikeln war, suchte schon etwas länger. Der Freundeskreis Historisches Ihringshausen verkaufte einen Kalender, der alte Ansichten des Ortes zeigt. Und Andrea Schmidt hatte Windlichter, Socken, Marmelade, Basteleien und andere Dinge im Angebot. Seit sechs Jahren ist sie beim Weihnachtsmarkt in Ihringshausen dabei.

„Mir gefällt es hier. Es ist überschaubar, und viele Kunden kommen immer wieder“, erklärte Schmidt. Früher habe es jedoch mehr Stände wie ihren gegeben, etwa mit gefilzten Artikeln oder Töpferware. „Diesmal bin ich die Einzige“.

Die Besucher ließen sich die gute Laune dadurch nicht verderben. Dicht gedrängt standen sie am Samstagnachmittag um die Stände, plauderten und lauschten dem Konzert des Schulorchesters der Gesamtschule Fuldatal. Ines Ende aus Niestetal war mit ihrer kleinen Patentochter unterwegs und mit dem Angebot zufrieden. „Der Glühwein schmeckt gut und die Atmosphäre ist schön. An allen Ständen kommt man gleich ins Gespräch, die Leute sind sehr freundlich“, sagte sie. Und auch Cigdem Akyildiz gefiel der Markt. „Es ist schön klein, fein und kuschelig hier“.

Für die Kinder stand ein Karussell bereit und sie konnten Buttons herstellen. Zudem verteilte der Weihnachtsmann Süßigkeiten, die der Handwerker- und Gewerbeverein Fuldatal zur Verfügung gestellt hatte. (pmi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.