Theaterstück in der Stadthalle

Bescherung der Kinder ist in Gefahr

Baunatal. Helle Aufregung am Nordpol: Zwei Tage vor Heiligabend liegt der Weihnachtsmann mit Grippe im Bett. Wenn nicht ganz schnell ein Wunder geschieht, muss die Bescherung für alle Kinder auf der Welt in diesem Jahr ausfallen. So fängt das Theaterstück „Der Zauberlehrling rettet den Weihnachtsmann“ an, das das Ensemble der Komödie am Altstadtmarkt am Freitag, 13. Dezember, ab 16 Uhr in der Baunataler Stadthalle auf die Bühne bringt.

Für Kinder ab vier Jahren

In dem Stück von Inga Hellqvist für Kinder ab vier Jahren machen sich die Zauberschüler Fidelius und Paulina schließlich gemeinsam mit Weihnachtswichtel Lasse und Rentier Rasmus auf den Weg zum Nordpol, um den Weihnachtsmann gesund zu pflegen. Um das noch rechtzeitig bis zum Fest zu schaffen und so die Bescherung aller Kinder zu retten, müssen sie neben allerlei schwedischen Hausmitteln auch eine gehörige Portion Zauberei einsetzen.

Karten im Vorverkauf

Karten für das Theaterstück am 13. Dezember gibt es ab sofort bei der Stadtverwaltung Baunatal im Rathaus am Marktplatz. Die Tickets kosten für Kinder ab 8,70 und für Erwachsene ab 13,10 Euro.

Kartenreservierung ist unter Telefon 05 61/49 92-2 14 möglich. (ina)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.