Stadtmuseum Baunatal in Altenritte zeigt zwei Ausstellungsstücke von Volkswagen

Die Besucher blicken ins Getriebe

Blick auf Getriebe von Audi und Co: Das Stadtmuseum Baunatal in Altenritte zeigt zwei Ausstellungsstücke von Volkswagen. Fotos: Wienecke

Baunatal. Im Stadtmuseum am Mühlenweg in Altenritte werden zwei Originalgetriebe aus dem Baunataler Volkswagenwerk gezeigt. Das Vier-Gang-Schaltgetriebe mit einem Gehäuse aus Magnesium kam in Käfer-Motoren mit 34 PS (25 kW, 1,2 Liter) bis 44 PS (32 kW, 1,5-Liter-Maschine) zum Einsatz. Die Serienproduktion lief im Werk Baunatal von 1966 bis 1972, die Austauschteileproduktion von 1968 bis 1997. Der Getriebetyp ML 310, der seit 2005 im Museum zu sehen ist, wurde im Audi A 4, A 6 Cabriolet, VW Passat und weiteren Fahrzeugen längs verbaut. Es handelt sich um ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe aus Aluminium.

Das Getriebe übersetzt in Fahrzeugen die Motordrehzahl auf die Antriebsdrehzahl. Es befindet sich im Antriebsstrang. Zum Antriebsstrang gehören alle Komponenten, die die Leistung für den Antrieb generieren und auf die Straße übertragen. Zum konventionellen Antriebsstrang, bei dem ein Verbrennungsmotor (Otto- oder Dieselmotor) eingesetzt wird, zählen der Motor mit dem Schwungrad und die Kupplung mit dem Fahrzeuggetriebe.

17 000 Beschäftigte

Mit 17 000 Beschäftigten ist das Volkswagenwerk Kassel der größte Arbeitgeber der Region. Als Getriebeleitwerk versorgt Kassel nach eigenen Angaben den gesamten Volkswagenkonzern weltweit jährlich mit circa vier Millionen Schalt- und Automatikgetrieben. In der größten Leichtmetall-Gießerei Europas werden Gehäuseteile aus Aluminium und Magnesium hergestellt. „Auf die Entwicklung der Getriebe aus Aluminium ist das Werk besonders stolz, hier sparte man viel Gewicht ein“, erläutert Eberhard Trogisch bei seiner Führung durch das Stadtmuseum. Das Stadtmuseum Baunatal im Mühlenweg 4 und das Heimatmuseum Hessenstube in der Ritter Straße 1 in Altenritte werden sonntags von 14 bis 16.30 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

Kontakt: Stadt Baunatal, Tel. 05 61 / 49 92-0 und -274, Infos unter: www.baunatal.de und www.heimatverein- baunatal.de

Von Bettina Wienecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.