70 Besucher ließen sich in Baunatal und Vellmar von Polizei beraten

Baunatal/Vellmar. 70 Beratungen, wie man seine Wohnung technisch sichert und wie man sich verhält, wenn Einbrecher im Haus sind: Die Kasseler Polizei zeigt sich sehr zufrieden mit ihren Vorbeugungsaktionen diese Woche in Baunatal und Vellmar.

Dort stand jeweils für einen Tag der Präventationsbus des Landeskriminalamtes für Informationen bereit.

Die Mitarbeiter der Kasseler kriminalpolizeilichen Vorbeugungs- und Beratungsstelle wurden auf dem Baunataler Europaplatz beziehungsweise dem Vellmarer Rathausplatz von Kollegen der Reviere Südwest und Nord unterstützt. So waren bis zu drei Beratungsgespräche parallel möglich.

In Vellmar zum Beispiel hätten die Interessenten bereits Schlange gestanden, als das 14 Meter lange Infomobil anrollte, berichtet Polizeisprecherin Sabine Knöll. (ing)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.