Betonfigur grüßt in Bergshausen

Den Werkstoff Beton formen und gestalten - das hat Miled Ben Dhiaf aus Calden zu seinem Beruf gemacht.

Dank seiner Kreativität sehen Passanten, die den Ostring in Bergshausen passieren, jetzt einen zwei Meter hohen und 3,40 Meter langen Tennisspieler am Straßenrand stehen. Der ehemalige Vertriebsmitarbeiter und Vater zweier Kinder hat sich mit seiner Firma Logo-Beton einen lange gehegten Traum erfüllt. Im Tunesienurlaub hatten ihn die Fassadenarbeiten der Handwerker so fasziniert, dass er beschloss, am „Beton zu bleiben“.

Auch Kurse für Kinder und Erwachsene bietet er an. In Ahnatal und Fürstenwald stehen bereits Figuren von ihm. Für die ARD-Fernsehsendung „W wie Wissen“ hat er Betonteile für ein Experiment gefertigt, und demnächst gibt es auch in Düsseldorf eine Figur von ihm zu sehen. Dhiaf nutzt einen speziellen Beton. Wie die Figur entsteht und Einzelheiten zum Material gibt es in einem Video auf (sur)

Rubriklistenbild: © Foto: Surina

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.