Kitas: Kernzeit wird nicht angetastet

Betreuung in Kindertagesstätten weiterhin kostenfrei

Niestetal. Die Eltern der Niestetaler Kindergartenkinder können sich freuen: Die tägliche Betreuung in der Kernzeit von 8 und 12 Uhr bleibt gebührenfrei. Das hat das Parlament in seiner Sitzung am Donnerstag einstimmig beschlossen.

Die Abgeordneten von SPD, CDU und Grünen waren sich einig, dass die Gemeinde im Interesse ihrer Attraktivität für junge Familien nicht auf dieses Privileg verzichten darf. Allerdings soll jährlich geprüft werden, ob sich Niestetal die Gebührenfreiheit noch leisten kann. Zum 1. Januar 2014 werden allerdings andere Leistungen in den fünf Kitas gestrichen beziehungsweise eingeschränkt.

• Betreuung in Randzeiten: Statt wie bisher um 18 Uhr endet sie künftig bereits um 17 Uhr. Minderausgaben: 55.000 Euro.

• Zusatzfrühstück: Das aus Obst und Gemüse bestehende kostenlose Angebot wird gestrichen. Minderausgaben: 28.000 Euro.

• Rückerstattung von Gebühren: Die Gebühren für nicht in Anspruch genommene Betreuungszeiten werden den Eltern nicht mehr erstattet. Bezahlt werden muss fortan für zwölf Monate. Mehreinnahmen: 50.000 Euro.

• Kitaplätze: Eltern müssen nun auch Kitaplätze in dem jeweils anderen Ortsteil annehmen. Neue Plätze werden nicht extra geschaffen. (ket)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.