Einbruch: Münzen und Schmuck entwendet

Beute mit Sackkarre abgefahren

Fuldatal. Vermutlich mit einer Sackkarre transportierte ein Einbrecher seine Beute ab, die er bei einem Einbruch machte, der sich bereits am Donnerstag vergangener Woche in Simmershausen ereignete.

Wie die Polizei erst gestern mitteilte, drang der Unbekannte in das Einfamilienhaus in der Bürgermeister-Franz-Straße ein, als die Anwohner nicht Zuhause waren. Zwischen 9 Uhr und dem späten Abend wurde nach Auskunft von Polizeisprecher Torsten Werner die Balkontür im ersten Obergeschoss aufgehebelt. Im Inneren des Hauses durchwühlte der Täter Schränke und Kommoden. Dabei fiel ihm auch ein etwa 45 Kubikzentimeter großer Würfeltresor in die Hände. In ihm sollen sich eine Münzsammlung, Schmuck und Dokumente befunden haben. Die Beute wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Während der Spurensuche stellten die Kripobeamten fest, dass ein Umzugskarton und eine Sackkarre fehlten. Die Karre wurde am Grundstücksrand wiedergefunden und wurde offenbar zum Abtransport der Beute genutzt.

Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, können sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0561/9100 melden. (kil)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.