Mehrgenerationenpark  in Niestetal eröffnet

+
Beinarbeit: Reiner Wittich (von links) und Werner Nikolaus testen mit Kraft und Ausdauer den neuen Walker.

Niestetal. Draufstellen, kräftig treten und los! Das können Spaziergänger seit Samstag an den Geräten im  Heiligenroder Mehrgenerationenpark.

Es sieht leicht aus und fühlt sich auch so an. Mit ein wenig Lust, Kraft und Ausdauer lernt man schnell, sich auf dem Walker zu bewegen. Niestetals Bürgermeister Andreas Siebert und seine Tochter Lena Marie machten es eifrig vor, während Ehefrau und Physiotherapeutin Diana erklärte, wie man das Beintraining richtig macht. Schnell waren die Niestetaler überzeugt und probierten den Walker selbst aus.

Er ist eines von sieben Fitnessgeräten aus Edelstahl, die seit Kurzem im neuen Mehrgenerationenpark in Heiligenrode genutzt werden können. „Wir wollen Bewegung für alle Generationen anbieten. Sie sind herzlich eingeladen, es auszuprobieren. Und vielleicht binden Sie den Fitness-Parcours schon bald in Ihren täglichen Spaziergang ein“, sagte Siebert anlässlich der Eröffnung am Samstag.

Der Mehrgenerationenpark erweitert das Naherholungs- und Freizeitgelände Heiligenrode. Rund 25 000 Euro hat die Gemeinde Niestetal in die Fitnessgeräte investiert. Mitmachen, sich bewegen und fit halten. Das ist das Motto des Mehrgenerationenparks. Der Parcours soll Kinder wie Erwachsene, junge wie ältere Menschen animieren, etwas für ihre Fitness und Gesundheit zu tun. Jedes Gerät trainiert eine andere Körperregion, beispielsweise die Arme, die Schultern, die Hüfte oder die Füße. Und auch für eine entspannende Massage ist ein Gerät dabei.

Für Spaß sorgt der Strecker. Anhand eines Maßbandes erkennt man, wie hoch man kommt, wenn man den ganzen Körper streckt oder gar hochspringt.

Bilder vom Mehrgenerationenpark

Eröffnung Mehrgenerationenpark Heiligenrode

Viele Niestetaler waren dank Sonnenschein gekommen, um ihre erste Fitness-Lektion zu lernen und bei Kaffee, Kuchen und Bratwürstchen die gute Stimmung und die Musik der Freiwilligen Feuerwehr Niestetal zu genießen. Und auch das neue Familienzentrum Niestetal stellte seine Angebote vor.

Von Helga Kristina Kothe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.