Zur Wahl des Kreistages treten diesmal acht Parteien an

349 Bewerber, 81 Sitze

kreis kassel. Bei der Kreistagswahl fällt es in diesem Jahr nicht leicht, den Überblick zu behalten: Acht Parteien bewerben sich um die 81 Sitze im Parlament. Im Einzelnen treten CDU, SPD, FDP, Grüne, Linke, FWG, Piraten und Tierschutzpartei an. Entsprechend groß ist der Stimmzettel für den Urnengang. Auf 98 mal 68 Zentimetern sind 349 Bewerber aufgelistet. Der Frauenanteil bei den Kandidaten liegt mit 34 Prozent genauso hoch wie bei der Kreistagswahl vor fünf Jahren.

Die meisten Bewerber schicken die Sozialdemokraten ins Rennen (81). Spitzenkandidatin ist die Bundestagsabgeordnete Ulrike Gottschalck aus Niestetal. Die Christdemokraten bieten 69 Bewerber auf. Spitzenkandidat ist Frank Williges aus Helsa. Die Grünen stellen 37 Kandidaten, an der Spitze der Bewerberliste steht Stefanie Weinert aus Breuna. 35 Männer und Frauen treten für die FDP an, Spitzenkandidat ist Klaus-Dieter Sänger aus Fuldatal.

Die Linke stellt 32 Kandidaten, angeführt werden sie von Dr. Christian Knoche aus Hofgeismar. Auch bei der Kreistagswahl können die Wähler entweder eine Liste ankreuzen oder aber maximal 81 Stimmen auf die einzelnen Bewerber verteilen, und zwar auch quer über die acht verschiedenen Listen.

Am Wahlabend werden noch keine endgültigen Ergebnisse vorliegen, sondern lediglich ein Trend. Er basiert auf den ausgezählten Stimmzetteln jener Wähler, die auf das Kumulieren und Panaschieren verzichtet haben.

Mit Interesse wird die Wahlbeteiligung erwartet, die 2006 mit 50,2 Prozent eher schwach ausfiel.

In diesem Jahr könnten wieder mehr Wähler ihre Stimme abgeben, denn parallel zur Kommunalwahl werden in Baunatal, Schauenburg und Fuldabrück auch die Bürgermeister direkt gewählt.

Die politisch spannendste Frage auf Kreisebene lautet: Kann die SPD ihre absolute Mehrheit im Kreistag verteidigen? 2006 erreichten die Sozialdemokraten 42 von 81 Sitzen. Die weitere Sitzverteilung: CDU (25 Sitze), Grüne (sieben), FDP (vier), Linke (einer). Außerdem gehören dem alten Kreistag zwei fraktionslose Mitglieder an. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.