„Sehr gute Jugendarbeit“

Bilanz: Kaufunger Brandschützer hatten 95 Einsätze

+
Freude über Beförderungen und Auszeichnungen: Bürgermeister Armin Roß (SPD/von links), Sascha Nickel, Benjamin Tornow, Luca Hobein (knieend), Gemeindebrandinspektor Mattias Böttger, Otto Martelleur, Andreas Herbold, Ragnar Sack (knieend), Sascha Werner, Peter Paßmann, Michael Schlotzhauer, der stellvertretende Kreisbrandinspetor Sebastian Mazassek und Wolfhard Eidenmüller, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Kassel-Land.

Kaufungen. Die Freiwillige Feuerwehr Kaufungen ist im Jahr 2012 zu 95 Einsätzen ausgerückt. Insgesamt leisteten die 50 Brandschützer, unter ihnen zwei Frauen, 7786 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Diese Bilanz zog Gemeindebrandinspektor Mattias Böttger während der Jahreshauptversammlung der Wehr.

Die Zahl der Einsätze blieb damit praktisch konstant: Im Jahr 2011 waren die Wehrleute 92 Mal ausgerückt. Die Zahl der ehrenamtlich geleisteten Stunden ging gegenüber 2011 um 291 zurück. Aktiv waren die Brandschützer laut Böttger nicht nur bei den Einsätzen, sondern auch bei Übungen, bei der Brandschutzaufklärung, bei Sonderdiensten, in der Werkstatt und bei Sitzungen. Mitglieder der Einsatzabteilung besuchten 22 Lehrgänge, einen Lehrgang für Maschinisten veranstalteten die Kaufunger selbst.

Bürgermeister Arnim Roß (SPD) zollte den Aktiven Respekt für ihr Engagement und lobte die „sehr gute Jugendarbeit“. Diese garantiere, dass ausreichend Nachwuchs für die Freiwillige Feuerwehr zur Verfügung stehe. 2012 wechselten laut Roß fünf Jugendfeuerwehrleute in die Einsatzabteilung. Die Jugendfeuerwehr hat aktuell 23 Mitglieder.

Um den Brandschutz in Kaufungen zu gewährleisten, habe die Gemeinde 2012 rund 37.000 Euro ausgegeben, berichtete der Bürgermeister. Er kündigte die Anschaffung eines neuen Einsatzleitwagens an.

Sie wurden befördert und ausgezeichnet

Während der Jahreshauptversammlung wurden mehrere Aktive befördert: Kim Kohlhaase (Feuerwehrfrau, Luca Hobein, David Liphardt (Feuerwehrmann), Björn Marka, Ragnar Sack (Oberfeuerwehrmann), Michael Schlotzhauer, Sascha Werner (Hauptfeuerwehrmann) Bejamin Tornow (Löschmeister), Kai Schaumburg (Hauptlöschmeister), Andreas Herbold (Oberbrandmeister), Mattias Böttger (Hauptbrandmeister). Für ihren langjährigen Dienst i erhielten Stephan Bring, Otto Martelleur, Peter Paßmann, Robert Neuenhagen und Erwin Laskowicz Anerkennungsprämien des Landes. Otto Martelleur erhielt zudem für 50 Jahre Dienst die Sonderausgabe des goldenen Brandschutzabzeichens. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.