Die dritte Auflage des Buchs über Altenbaunas Häuser vor dem VW-Bauboom ist jetzt zu haben

Bilder aus einem verschwundenen Dorf

+
Holz machen vor der Post: Dieses Bild entstand an dem 1835 gebauten Haus Altenritter Straße 8, das in den 60er-Jahren ebenfalls abgerissen wurde.

Baunatal. Nun ist bereits die dritte Auflage des Buchs „Das alte Altenbauna“ auf dem Markt. Es zeigt, wie das Dorf vor 1963 und damit vor dem Bauboom durch die VW-Ansiedlung aussah.

Die meisten der abgebildeten und teils ausführlich beschriebenen Häuser sind verschwunden, sie fielen dem Abrissbagger zum Opfer.

Der Erfolg der gebundenen Broschüre mit Informationen zu weit über 100 Gebäuden hatte den Herausgeber, den Baunataler Verein für Heimatgeschichte und Denkmalpflege, überwältigt. Auch der erste Nachdruck war ruckzuck verkauft. Nun ist die dritte Auflage an drei Stellen in Altenbauna erhältlich – in der Metzgerei Krug (Altenritter Straße), in der Buchhandlung Eulenspiegel (Marktplatz) und im Stadtarchiv (Rathaus). Das Buch im Din-A4-Format kostet 8 Euro. Gegenüber der ersten Veröffentlichung sind noch einige alte Fotos dazugekommen.

Die Geschichte eines Teils der Häuser wurde bis ins 18. Jahrhundert zurückverfolgt, alle Bewohner wurden aufgelistet. Außerdem enthält die Broschüre einige Informationen zur Entwicklung des Dorfs Altenbauna. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.