Martinhagener Malerin Karin Stellmach stellt im Schauenburger Rathaus Motive aus der Natur aus

Bilder, die das Leben leuchten lassen

Motive aus der Natur: Malerin Karin Stellmach liebt Blumen und Landschaften. Foto: de Filippo

Schauenburg. Wer die Bilder sieht, die seit Montag im Schauenburger Rathaus hängen, kann kaum glauben, dass sich die Künstlerin erst seit sechs Jahren intensiv mit dem Medium Malerei auseinander- setzt. Sage und schreibe 58 Werke zeigt die Martinhagenerin Karin Stellmach im Foyer, in den Fluren und im Treppenhaus - und sowohl die Anzahl als auch das technische Können beeindrucken.

Stellmach selbst spricht nicht gern über ihre künstlerischen Arbeiten. „Ich male besser als ich rede“, sagt sie scherzhaft. Viel sagen muss sie auch nicht. Die Bilder sprechen für sich. Die Künstlerin liebt leuchtende Farben, und ihre Motive findet sie meist in der Natur. Die Küste Amrums hat sie ebenso gemalt wie Felder mit leuchtendem Mohn und Winterlandschaften. Aber auch ihre Heimat hat die Künstlerin, die Malkurse auf Sylt und im Berchtesgadener Land besuchte, festgehalten. Den Blick auf das herbstliche Schauenburg zum Beispiel.

Technik weiterentwickelt

Zur Eröffnung der Schau kamen viele, die Karin Stellmach zu der gelungenen Präsentation gratulierten. Darunter Familie, Freunde und Malerkollegen. Lobende Worte fand Renate Stietz, die an der Baunataler Volkshochschule (Vhs) Malkurse gibt und zu deren Schülerinnen Karin Stellmach gehört. In den vergangenen Jahren habe sie ihre Technik stets weiterentwickelt und zu ihrem eigenen Stil gefunden. „Sie interpretiert die Natur auf ihre Weise. Sie setzt Motive nicht eins zu eins, sondern aus persönlicher Sicht um.“

Auch bei den Besuchern der Vernissage kamen die Kunstwerke gut an. „In den Bildern spiegelt sich das Leben wider“, sagte Angelika Troll nach ihrem Rundgang durch die Ausstellung. Und auch Anne Maßeli, die Karin Stellmach durch Malkurse an der Vhs kennt, zeigte sich beeindruckt. Die Künstlerin habe das Talent, das Wesentliche eines Motivs schnell zu erfassen.

Ausstellung bis 8. April, Rathaus Schauenburg in Hoof, Korbacher Straße 300.

Von Pamela De Filippo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.