Multivisionsschauen über Neuseeland und Panamericana

Bilderreisen in die Ferne

Grandiose Landschaften: Die erste Multivisionsschau im Vereinshaus Altenbauna handelt von Neuseeland (Bild), die zweite von Amerika. Foto: Rohleder / nh

Baunatal. Zwei Multivisionsschauen zeigt Prof. Dr. Christoph Rohleder (Paderborn) am Sonntag, 23. September, im Vereinshaus Altenbauna (Am Erlenbach 5). Ab 15 Uhr heißt das Reiseziel: Neuseeland – das Paradies am Ende der Welt. Für 17.30 Uhr lädt der Referent zu einer Radtour über die Panamericana von Alaska nach Feuerland ein. Die Vorführungen dauern jeweils 100 Minuten.

Beide Bilderreisen werden mit digitaler Technik im Format 16:9 gezeigt. Dazu kommentiert der Profifotograf Rohleder live.

Der Paderborner hat schon mehrere Reisen nach Neuseeland unternommen, das auf der südlichen Halbkugel eine Bandbreite von Gletschern bis zu tropischen Gefilden bietet. Dabei lernte Rohleder auch die Kultur der Maori kennen. Außerdem spielen spektakuläre Sporterlebnisse eine Rolle, nämlich Fallschirm- und Bungeespringen. Auf der Panamericana radelte Rohleder 18 000 Kilometer von Nord nach Süd. Er nahm die Rocky Mountains ebenso wie die Urwälder Zentral- und Südamerikas unter die Pedale. Dabei gibt es auch Filmsequenzen. (ing)

Tageskasse: 12 Euro pro Schau, für Schüler und Studenten 10 Euro. www.fernlust.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.