Kinder des Kindergartens Königsfahrt feierten Erntedankfest und führten Stück auf

Blättermasken selbst gebastelt

+
Kleine Schauspieler: Tom (von links), Luca, Marie, Jakob, Maya, Linus, Greta, Benjamin, Mona, Jona, Felix, Paul und Leon führten das Gedicht vom schlafenden Apfel auf.

Ahnatal. Die Kinder des Kindergartens Königsfahrt haben mit einem Kindergottesdienst und einem selbstaufgeführten Theaterstück Erntedank gefeiert. 15 Sprösslinge hatten in den vergangenen Wochen das Reinicksche Gedicht vom schlafenden Apfel geübt und zum Erntedankfest vorgeführt.

Dafür hatten sich die Kinder im Vorfeld Kopfbedeckungen gebastelt und Äste im Wald gesammelt.

In dem Stück ging es um ein Mädchen, das einen Apfel pflücken möchte. Doch trotz der Bitten des Kindes, der Sonne und der Vögel verharrt der Apfel an seinem Platz. Erst als der Wind bläst, wacht der Apfel auf und lässt sich von dem Baum herunterfallen in die Schürze des glücklichen Kindes.

„Die Moral des Gedichtes ist, dass wir unsere Lebensmittel nicht selbstverständlich erhalten. Äpfel wachsen nicht im Supermarkt und die Kinder sollen den Wachstumsprozess kennen lernen“, erklärt Kindergartenleiterin Gerlinde Siebert die Intention. Man habe sich im Kindergarten intensiv mit dem Thema Dankbarkeit und Lebensgrundlage beschäftigt, so Siebert.

Zum eigentlichen Fest ging der gesamte Kindergarten gemeinsam in die Weimarer Kirche, wo Pfarrerin Ute Dilger einen kinderfreundlichen Gottesdienst vorbereitet hatte. Im Kindergottesdienst wurde gemeinsam gesungen und Dilger erklärte den Kindern anschaulich den Sinn des Erntedankfestes. Höhepunkt war die Aufführung des Gedichtes. Mit der Feier ist die Thematik aber noch nicht abgeschlossen. Jetzt gelte es, das Erntedankfest nachzubereiten und das Erfahrene mit den Kindern zu besprechen, erläuterte Siebert die weiteren Planungen. (ptk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.