FWG Espenau besetzte Posten

Reh bleibt an der Spitze

Wilfried

Espenau. Wer geht für die FWG Espenau in den Gemeindevorstand? Dies war Thema der Mitgliederversammlung der Freien Wähler. Im Anschluss daran fand die erste Fraktionssitzung der neu gewählten Gemeindevertreter statt. Dort lag der Schwerpunkt in der Wahl des Fraktionsvorsitzenden plus Vertreter. Demnach wird Helmut Opfermann als Beigeordneter in den Gemeindevorstand einziehen und Wilfried Reh weiterhin die Fraktion führen.

Zuvor hatte sich FWG-Sprecher Dr. Klaus von Laar bei der „alten Fraktion“ für ihren Einsatz und für die sehr gute Arbeit bedankt. Das galt auch für Brigitte Pfennig, die in den vergangenen fünf Jahren im Gemeindevorstand tätig war.

Nachrücker für Opfermann sind in der Reihenfolge der Kandidaten Gerhard Wengler, Brigitte Pfennig, Dr. Klaus von Laar, Mario Longobardi und Dr. Peter Kleine. Thema der ersten Sitzung der neuen Fraktion war die Wahl des Fraktionsvorsitzenden und des Vertreters. Wilfried Reh wurde mit einer Stimmenthaltung zum Fraktionsvorsitzenden gewählt, Susanne Baberuxki zu seiner Vertreterin.

Am Montag, 2. Mai, findet die konstituierende Sitzung der Espenauer Gemeindevertretung statt. (swe) Archivfoto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.